Titelaufnahme

Titel
Eine vergleichende Treibhausgas-Lebenszyklusanalyse von Automobilen mit elektrischem Antrieb und Verbrennungskraftmaschine mit einer Anwendung in der Verkehrspolitik / vorgelegt von Gabriel Bachner
Verfasser/ VerfasserinBachner, Gabriel
Begutachter / BegutachterinSteininger Karl
Erschienen2011
UmfangVII, 110 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Kraftfahrzeugabgas / Treibhausgas / Elektrofahrzeug / Kraftfahrzeugabgas / Treibhausgas / Elektrofahrzeug / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-30259 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Eine vergleichende Treibhausgas-Lebenszyklusanalyse von Automobilen mit elektrischem Antrieb und Verbrennungskraftmaschine mit einer Anwendung in der Verkehrspolitik [2.86 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Um das Klima zu schützen und die vorgegebenen Kyoto-Ziele bzw. das globale ?2C-Ziel? zu erreichen, wird zurzeit nach hilfreichen Wegen und Mitteln gesucht. Besonders die Technologien des Verkehrssektors spielen in diesem Feld eine wichtige Rolle, da in diesem Bereich die Treibhausgasemissionen trotz verbindlicher Reduktionsziele weiter angestiegen sind. Dies gilt sowohl global, als auch insbesondere für Österreich. Elektromobilität ist - im Rahmen eines nachhaltigen Verkehrssystems - ein Teil, der zur Treibhausgasreduktion beitragen kann. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es herauszufinden, unter welchen Bedingungen das gilt. Dazu wird eine umfassende Lebenszyklus-Analyse der anfallenden Treibhausgasemissionen der Herstellung, des Betriebs und der Verwertung erstellt; jeweils für die zu vergleichenden Technologien konventionell betriebener PKW und Elektroauto mit Lithium-Ionen-Akku. Die daraus erhaltenen Resultate werden anschließend auf die funktionelle Einheit von 1 Kilometer normiert, um Systeme mit vergleichbarem Nutzen gegenüberstellen zu können. Die Ergebnisse der Analyse sind stark von den getroffenen technischen Annahmen abhängig. So sind unter anderem die Lebensdauer des Akkus, die Verbräuche der einzelnen Technologien oder der eingesetzte Strom-Mix für den Betrieb der Elektroautos ausschlaggebend für die Besser- bzw. Schlechterstellung der betrachteten Fahrzeuge. Es wird gezeigt, dass ein durchschnittlicher Mittelklasse PKW mit Diesel 232 gCO2eq/km und mit Benzin 255 gCO2eq/km emittiert. Ein rein elektrisch betriebenes Auto mit österreichischem Strom-Mix emittiert hingegen 152 gCO2eq/km, mit deutschem Mix 214 mit US-amerikanischem Mix 241 und mit chinesischem Mix 339 gCO2eq/km. Im letzten Teil der Arbeit werden diese Ergebnisse angewendet und es wird exemplarisch dargestellt, dass eine breite Einführung von Elektroautos von anderen Maßnahmen begleitet werden muss, um einen Abwärtstrend der Treibhausgasemissionen des Verkehrssektors erwirken zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

At the moment intensive research is going on to find ways to protect our climate and reach the Kyoto-targets or rather the global ?2C-target?. Even though there are international obligatory regulations like the Kyoto-Protocol greenhouse gas emissions of the transport sector are still growing. This holds globally but also particularly for Austria. Due to this fact transport is a very important topic in the field of climate change. Aim of this paper is to find out under which conditions electric mobility can help to reduce greenhouse gas emissions as a part of an innovative and sustainable traffic system. A lifecycle assessment shows the greenhouse gas emissions for the lifecycle stages production, operation and end-of-life; respectively for a conventional diesel- and gasoline-powered car as well as for a fully electric-powered car equipped with a state-of-the-art lithium-ion battery. The gained intermediate-results are then normalized to the functional unit of 1 kilometer to make sure that only systems which have the same utility are compared. Not surprisingly the assumptions about the analyzed technologies influence the final results strongly (e.g. lifetime of a battery, fuel-consumption of a vehicle, greenhouse gas intensity of the electricity-mix). It can be said that the lifecycle greenhouse gas emissions of an average conventional car is 232 gCO2eq/km for Diesel and 255 gCO2eq/km for gasoline-powered cars. Greenhouse gas emissions of the electric car vary widely depending on the electricity mix which is used during the operation phase. Thus an electric car powered with an Austrian electricity-mix emits 152 gCO2eq/km. If a German, US-American or Chinese mix is used emissions are 214, 241 and 339 gCO2eq/km, respectively. Further it is shown exemplarily, that a broad introduction of electric cars has to be accompanied by other measures to reach a downward sloping trend of greenhouse gas emissions in the transport sector.