Titelaufnahme

Titel
Übersetzung US-amerikanischer Fernsehserientitel / vorgelegt von Elisabeth Kern
Verfasser/ VerfasserinKern, Elisabeth
Begutachter / BegutachterinPrunc Erich
Erschienen2011
Umfang218 Bl : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)USA / Fernsehserie / Filmtitel / Übersetzung / Deutsch / USA / Fernsehserie / Filmtitel / Übersetzung / Deutsch / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-30072 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Übersetzung US-amerikanischer Fernsehserientitel [1.19 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird die Übersetzung von US-amerikanischen Fernsehserientiteln untersucht. Dabei wird davon ausgegangen, dass sich die Übernahme der Originaltitel zunehmend durchsetzt, wodurch der Anteil an deutschsprachigen Titeln zwangsläufig zurückgeht. Das Ziel der Arbeit besteht darin, die Verwendung der unterschiedlichen Übersetzungsstrategien im Laufe der Zeit aufzuzeigen, um so eine Prognose über die weitere Entwicklung in diesem Bereich geben zu können. Dazu wird der Begriff ?Titel? zunächst definiert und die Funktionen eines Titels beschrieben. Die translationswissenschaftlichen Grundlagen für die Analyse bilden die Skopostheorie sowie die darauf aufbauende Skopostypologie von Prun?. Die damit zusammenhängenden Transferstrategien werden im Anschluss eingehend besprochen.Das Korpus für die Analyse enthält insgesamt 2203 Titel. Dabei wird für jede Transferstrategie ermittelt, wie viele Titel überhaupt auf diese Weise und in jedem einzelnen Jahrzehnt seit den 1960er Jahren übersetzt wurden. Außerdem wird das Korpus auch anhand von drei Parametern, nämlich Fernsehsender, Zeitdifferenz und Genre, untersucht.Die Analyse zeigt, dass die Übernahme der Originaltitel als einzige Strategie stark ansteigt, während die Anteile der anderen Transferstrategien seit dem Jahr 2000 sinken.Die Untersuchung bestätigt überdies, dass bei manchen Genres eher die Originaltitel übernommen und bei anderen eher deutschsprachige Neutitel gebildet wurden. Die Analyse der Strategien aufgrund des Parameters Fernsehsender zeigt, dass die öffentlich-rechtlichen Sender deutschsprachige Neutitel bevorzugen, während die Privatsender meist die Originaltitel übernehmen. Die zeitliche Differenz zwischen Produktions- und Ausstrahlungsjahr trägt ausschließlich bei sehr kurzen Abständen zum Anstieg der übernommenen Originaltitel bei.Die Hypothese, dass sich die Übernahme der Originaltitel durchsetzt, kann somit durch die Analyse bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis examines the translation of American television series titles. It aims to assess whether there is a trend towards keeping the original titles rather than translate them or substitute them with newly created German ones.First of all, the term ?title? is defined and the different functions of a title are explained. The theoretical foundations relevant for the analysis are provided by the skopos theory and a typology developed by Prun? which is related to it. The different translation strategies linked to this typology are thoroughly explained.The corpus contains a total of 2203 titles. First, it has to be determined how often the various translation strategies are used within the corpus. Next, it examines how often the various strategies are incorporated throughout the 1960s up till today. Further, the corpus is analyzed using three different parameters, namely, TV channel, genre, and the period of time between production and television premiere in Germany.The analysis clearly shows that keeping the original titles is the only strategy that has increased in percentage since the year 2000, whereas all the other strategies have decreased.Regarding the parameters, certain genres shows a higher tendency of keeping the original titles, while in others there is a higher prevalence of newly created German titles. The analysis of the TV-channels reveals that the public-law broadcasting institutions prefer newly created German titles, whereas the private broadcasting companies generally keep the original titles. The period of time between production and German television premiere doesn?t have a major impact on the choice of translation strategy. The only exception is when the time between production and release is extremely short. In this case the original titles are mainly kept.The results of the analysis support the initial assumption that there is a growing tendency to keep the original titles.