Titelaufnahme

Titel
Lokalisierung von Videospielen : eine empirische Untersuchung zu einem aktuellen translatorischen Berufsfeld / vorgelegt von Julia Pühringer
Weitere Titel
Video game localization a survey of a current area of work for translators
Verfasser/ VerfasserinPühringer, Julia
Begutachter / BegutachterinHebenstreit Gernot
Erschienen2011
UmfangVI, 128 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Videospiel / Softwarelokalisation / Videospiel / Softwarelokalisation / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-30065 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lokalisierung von Videospielen [3.2 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit untersucht Anforderungen, die die Lokalisierung von Videospielen an Übersetzer stellt und beschäftigt sich in diesem Rahmen mit einem Übersetzungsbereich, der in der Translationswissenschaft noch wenig Beachtung findet. Zu diesem Zweck wurden mit Hilfe eines Onlinefragebogens Firmen, die Videospiellokalisierung anbieten, befragt. 38 Firmen aus aller Welt nahmen an der Umfrage teil und gaben Einblick in ihre Vorgehensweise bei der Übersetzerauswahl sowie in die Rahmenbedingungen der Lokalisierungsarbeit, aus denen sich ebenfalls Aussagen über an Videospielübersetzer gestellte Ansprüche ableiten lassen.Vor dem empirischen Teil, dem Kernstück der Arbeit, werden die für die Fragestellung grundlegenden Aspekte der Lokalisierung von Videospielen erörtert. Es folgen methodische Überlegungen zum Fragebogendesign und die Präsentation und Diskussion der Ergebnisse. Von besonderem Interesse war dabei die Gegenüberstellung der Ergebnisse für interne und externe Übersetzer. Die gewonnenen Erkenntnisse werden soweit möglich zu in einschlägiger Literatur vertretenen Positionen in Beziehung gesetzt. Als für diesen Bereich spezifische Anforderungen ergaben sich insbesondere: Arbeiten in die Muttersprache, Berufserfahrung in Übersetzen und/oder der Videospielbranche, Interesse an und auch Spielen von Videospielen, Genauigkeit, Pünktlichkeit, kreatives Übersetzen, Softwarekenntnisse (insbesondere Translation-Management-Systeme), Arbeiten mit wenig Kontext und ReferenzmaterialDie gewonnenen Einblicke in die Praxis der Lokalisierung von Videospielen verdeutlichen, dass diese durch ihre spezifischen Besonderheiten und Charakteristika auch ein lohnendes Gebiet für die Translationswissenschaft darstellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis explores the skills and requirements localization agencies and localization practices ask of video game translators and in doing so aims to shed more light on video game localization, an area that has received little attention in translation studies. To this purpose, an online questionnaire was designed and companies offering video game localization were invited to participate. 38 companies from all over the world responded to the survey and gave valuable insights into their recruitment processes as well as into the general conditions of localization work.The first part of this thesis covers some basic aspects of video game localization relevant to the research objective and provides important background information for the interpretation of the results. The empirical part explores the methodical considerations on questionnaire design that were taken into account and presents the survey results. Of particular interest during the discussion of the survey findings were the differences between in-house and freelance translators. The results are also linked to the positions expressed in scientific literature on this topic to identify similarities and differences. The most important requirements and skills demanded of video game translators that have been identified in the survey are: working into one?s mother tongue, professional experience in translation and/or the gaming industry, enjoying playing games, proficiency in various software (especially translation-management-systems), accuracy, respecting deadlines, creative translation, ability to cope with little context and reference materialThe insights into the practices of game localization agencies also show that the localization of video games with its unique characteristics deserves to be given more attention as an area of research in translation studies.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 257 mal heruntergeladen.