Titelaufnahme

Titel
Peak Oil: A discussion of pros and cons / Alexander Vilits
Verfasser/ VerfasserinVilits, Alexander
Begutachter / BegutachterinSchleicher Stefan
Erschienen2011
Umfang82 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ölkrise / Ölkrise / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-29690 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Peak Oil: A discussion of pros and cons [1.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Thema Peak Oil, untersucht die wichtigsten Pros und Contras hinsichtlich der Peak Oil Diskussion und vergleicht verschiedene Peak Oil Vorhersagen.Im ersten Teil wird eine Einführung zur Ressource Öl, sowie ein Überblick über die wichtigsten historischen Ereignisse, die wichtigsten Förder- und Explorationsmethoden, sowie aktuelle Daten und Statistiken gegeben.Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Peak Oil selbst. Nach der Präsentation von Hubbert's ursprünglicher Peak Oil Theorie, wird diskutiert, welche allgemeinen Argumente in der Peak Oil Diskussion gefunden werden können. Verschiedene Peak Oil Vertreter und Kritiker werden erwähnt und ihre speziellen Modelle, Argumente und Ansichten werden aufgezeigt und untersucht.Für diese Arbeit wurden Informationen und Daten von öffentlichen und privaten Organisation rund um die Welt, sowie Veröffentlichungen von vielen verschiedenen Autoren, Wissenschaftlern und Experten verwendet.Die wichtigste Erkenntnis dieser Arbeit ist jedoch, dass eine große Unsicherheit mit der Peak Oil Diskussion verbunden ist. Informationen und Wissen über die globalen Ölreserven sind noch immer begrenzt und von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Niemand weiß sicher, wann der Peak Oil ist, war oder sein wird. Während die meisten Experten sich auf einen Zeitpunkt im Bereich von 2000-2025 festlegen, wird der wahre Zeitpunkt wohl erst in der Zukunft bzw. im Nachhinein erkannt werden.Eine große Debatte findet auch über die möglichen Folgen des Peak Oil statt. Einige Autoren können sich sogar den Untergang der Menschheit vorstellen, währen andere solche Probleme nicht sehen. Unterschiedliche Ansichten können auch hinsichtlich der Daten, Statistiken, etc. gefunden werden.Aber schlussendlich stimmen alle Experten dahingehen überein, dass es einen Peak geben wird, dieser wahrscheinlich nicht weit weg ist, und dass es ernste Folgen haben könnte, wenn nicht darauf reagiert wird.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis examines the topic of peak oil, discusses the most important pros and cons regarding peak oil discussion and compares different peak oil forecasts.In the first part it offers an introduction to the resource oil itself, mentions most important historical developments, gives an overview about searching and drilling for oil and points out the most important recent data and statistics.The second part is about peak oil itself. After presenting Hubbert's original peak oil theory and model, it is discussed what general arguments can be found in peak oil discussion. Various peak oil advocates and critics are mentioned and their specific models, arguments and views are shown and examined.For this paper information and data published by different public and private organizations around the world has been included, as well as publications by many different authors, scientists and experts on the topic.Most important finding of this master thesis is that there is a lot of uncertainty involved in peak oil discussion. Information and knowledge about global oil reserves are still limited and influenced by many factors. So nobody knows for sure when a peak in oil will occur. While most experts settle for dates in the range of 2000 ? 2025, the real date of the peak will only be realized in future.There is also a big debate about the consequences of peak oil going on. Some authors even mention a possible doom of mankind, while others don't see such problems. Different views can also be found for data, statistics, reserves etc?.But most experts agree on the points, that there will be a peak, probably not far away, and that there will serious consequences, if there is no reaction to the possible peak.