Titelaufnahme

Titel
Krebszell Targeting mittels Folat-gebundenen NLC / vorgelegt von Verena Hofmann
Verfasser/ VerfasserinHofmann, Verena
Begutachter / BegutachterinZimmer Andreas
Erschienen2011
UmfangXII, 101 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Cytostatikum / Targeted drug delivery / Lipide / Nanopartikel / Cytostatikum / Targeted drug delivery / Lipide / Nanopartikel / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-29279 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Krebszell Targeting mittels Folat-gebundenen NLC [2.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung und Charakterisierung einer stabilen Lipidnanopartikel Formulierung, welche nach Oberflächenmodifikation mittels PEG und Folat Drug Targeting an Krebszellen ermöglicht.Die Produktion der NLC (Nanostructured Lipid Carrier) erfolgte mit dem festen Lipid Compritol 888 ATO und dem flüssigen Lipid Miglyol 812. Die besten Ergebnisse hinsichtlich der Stabilität der NLC wurden mit 5% Lipid- und 2% Tensidgehalt erreicht. Es wurden NLC-Formulierungen der gleichen Zusammensetzung, zusätzlich stabilisiert mit 0,01% eines Phospholipids mit PEG 5000-Ketten (PE-PEG 5000) und mit 0,01% DSPE-PEG 5000-Folat, produziert. Diese Formulierungen wurden mit 0,00025% Nilrot, einem Fluoreszenzfarbstoff, beladen. Um der geforderten Tonizität zu entsprechen, wurde mit Glycerol 85% isotonisiert.In Stabilitätsstudien wurde für alle vier Formulierungen gezeigt, dass sie unter verschiedenen Lagerungsbedingungen stabil sind. Die Ergebnisse der Messungen von pH-Wert und Osmolarität entsprachen den Anforderungen für Parenteralia lt. AB. Auch die notwendige Sterilität wurde durch Sterilfiltration erreicht und mittels Sterilitätstest bestätigt. Die NLC-Formulierungen waren über einen Beobachtungszeitraum von 6 h im Plasma stabil und hatten eine Partikelgröße von < 5 m.Eine sehr gute Stabilität ist auch im, für die Zellversuche verwendetem Zellkultur-medium, gegeben. In Zytotoxizitätstests (MTS- und LDH-Test) wurde gezeigt, dass die NLC auch in hohen Konzentrationen (10%) nicht toxisch sind.In Targeting Studien wurde die Bindung von Folat-Nilrot-NLC an MCF-7 Krebszellen mittels Fluoreszenzmikroskopie gezeigt. Die quantitative Aufnahme von Nilrot wurde in einem weiteren Zellversuch untersucht, wobei eine verstärkte Aufnahme in die Zellen von NLC mit Folat, verglichen mit Folat-freien NLC, gezeigt wurde.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work was to develop and characterize a stable lipid nanoparticle formulation which allows for surface modification with PEG and folate, drug targeting to cancer cells.For the production of the NLC (Nanostructured lipid carriers) Compritol 888 ATO was used as solid lipid and Miglyol 812 as liquid lipid. The best results were achieved using 5% lipid content and 2% surfactant. NLC formulations of the same composition but additionally stabilized with 0.01% of a phospholipid with PEG 5000 chains (PE-PEG 5000) and with 0.01% DSPE-PEG 5000-folate were produced. These formulations were loaded with 0.00025% of the fluorescent dye Nile Red. To fulfill the required tonicity for parenteral application, NLC were isotonized with glycerol 85%.In stability studies all four formulations were stable under different storage conditions. The pH and osmolarity met the requirements for parenterals according to the Pharmacopeia. Also, the necessary sterility was achieved by sterile filtration and confirmed by sterilization tests. The NLC formulations were stable over an observation period of 6 h in plasma and had a particle size well below 5m. A very good stability is given in the cell culture medium, which was used for cell culture experiments. In cytotoxicity assays (MTS and LDH assay) it could be shown, that the NLC are not toxic, even at high concentrations (10%).In drug targetig studies, the uptake of folate-nile red-NLC in MCF-7 cancer cells was shown by fluorescence microscopy. Examining the quantitative uptake of Nile red, an increased uptake of folate-targeted NLC, compared to folate-free NLC, was shown.