Titelaufnahme

Titel
Vegetation und Management der Neudauer Teiche / Regina Gosch
Verfasser/ VerfasserinGosch, Regina
Begutachter / BegutachterinDrescher Anton
Erschienen2011
Umfang134 Bl. : Zsfassung ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Neudau / Teich / Pflanzensoziologie / Neudau / Teich / Pflanzensoziologie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-29005 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vegetation und Management der Neudauer Teiche [4.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gosch Regina 2011. Vegetation und Management der Neudauer Teiche.Diese Arbeit dokumentiert die Vegetation der Neudauer Teiche im Natura 2000-Gebiet ?Lafnitztal ? Neudauer Teiche?. Im Jahr 2010 wurden 217 pflanzensoziologische Aufnahmen im Gebiet durchgeführt. Zusätzlich wurden im Auftrag der Naturschutzabteilung Steiermark die Schutzgüter nach FFH-RL Anhang I, II und IV erhoben und bewertet. In Abstimmung mit Eigentümer und Bewirtschafter Dipl.-Ing. Franz Karl Kottulinsky sind daraufhin adäquate Maßnahmen zur langfristigen Sicherung eines günstigen Erhaltungszustands derselben ausgearbeitet worden. Diese Daten sind Teil des Managementplans ?Faunistische und floristische Bestandserhebung sowie Maßnahmenformulierung an den ?Neudauer Teichen??.Die Erhebung der Gesellschaften erfolgte nach der kombinierten Abundanz-Dominanz-Schätzung von BRAUN-BLANQUET (1964). Die Ergebnisse liegen in Form von 16 pflanzensoziologischen Tabellen sowie zwei Vegetationskarten vor. Innerhalb der gehölzfreien Vegetation konnten insgesamt 16 Gesellschaften aus den Lemnetea, Potametea, Phragmiti-Magnocaricetea, Scheuchzerio-Caricetea fuscae, Bidentetea tripartiti, Isoëto-Nanojuncetea, Galio-Urticetea und Molinio-Arrhenatheretea festgestellt werden. Die vorhandenen Gehölzbestände wurden in neun Einheiten untergliedert. Es konnten zwei Neufunde für die Steiermark, Elatine hexandra und Ricciocarpos natans, nachgewiesen werden, allerdings keine Pflanzenarten des Anhangs II oder IV der FFH-RL. So sind an den Neudauer Teichen nur Schutzgüter nach Anhang I vertreten, der LRT 3130, ?Oligo- bis mesotrophe stehende Gewässer mit einer Vegetation der Littorelletea uniflorae und/oder Isoëto-Nanojuncetea? sowie der LRT 3150, ?Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions?. Ihre Hauptbedrohung liegt in der zunehmenden Eutrophierung und letztendlich Verlandung der Gewässer, dringlichste und notwendigste Maßnahme ist daher eine Reduktion des Nährstoffeintrags.

Zusammenfassung (Englisch)

Gosch Regina 2011. Vegetation and management of the ?Neudauer Teiche?.This study documents the vegetation of the Neudauer ponds within the Natura 2000 site "Lafnitztal - Neudauer Teiche". In 2010 217 phytosociological relevés were carried out in the area. In addition, on behalf of the Nature Conservation Division Styria, the listed species and habitats (Annex I, II and IV) of the Habitats Directive were collected and evaluated. In consultation with the owner and cultivator Dipl.-Ing. Franz Karl Kottulinsky adequate steps to ensure long-term favorable conservation status has been worked out. These data are part of the management plan "faunistic and floristic stock data and formulation of measures for conservation at the ?Neudauer Teiche??.The survey communities was carried out according to the combined abundance-dominance estimate of Braun-Blanquet (1964). The findings are shown as 16 phytosociological tables as well as two vegetation maps. Within the open land a total of 16 communities from the classes Lemnetea, Potametea, Phragmiti-Magnocaricetea, Scheuchzerio Caricetea-fusca, Bidentetea tripartiti, Isoëto-Nanojuncetea, Galio-Urticetea and Molinio-Arrhenatheretea has been determined. The present vegetation dominated by woody plant species has been divided into nine units. There were two new species records for Styria, Elatine hexandra and Ricciocarpos natans, but no species listed in Annex II or IV of the Habitats Directive were detected. At the ponds, only two habitat types listed in Annex I, namely habitat type 3130, ?Oligotrophic to mesotrophic standing waters with vegetation of the Littorelletea uniflorae and/or of the Isoëto-Nanojuncetea? and habitat type 3150, ?Natural eutrophic lakes with Magnopotamion- or Hydrocharition-type vegetation? are present. The main threat to the conservation interests lies in increasing eutrophication and at last in silting of water bodies. That is why the most urgent and necessary step is the reduction of nutrient inputs.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 80 mal heruntergeladen.