Bibliographic Metadata

Title
Erwachsene lernen von Kindern : (ir-)Relevante Lernprozesse in der Elementarpädagogik? / vorgelegt von Andrea Maier
AuthorMaier, Andrea
CensorHolzer Daniela
Published2011
Description139 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2012
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Kleinkindpädagogik / Pädagoge / Lernen / Kleinkindpädagogik / Pädagoge / Lernen / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-28859 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Erwachsene lernen von Kindern [2.25 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Inwiefern lernen Pädagoginnen und Pädagogen im Kindergartenalltag von Mädchen und Buben? Offene Leitfadeninterviews, welche in einer Forschungsgruppe mittels Auswertungsmethoden der interpretativen Sozialforschung analysiert wurden, ermöglichen eine Beschreibung dieses Lernprozesses. Damit wird ein Ausschnitt der gelebten, elementarpädagogischen Praxis sichtbar gemacht. Die Analyseergebnisse zeigen, dass Pädagoginnen und Pädagogen von Mädchen und Buben lernen können, wenn die Bereitschaft und Offenheit sowie ein reflektiertes, wertschätzendes Bild vom Kind gegeben ist. Die Häufigkeiten der wahrgenommenen Möglichkeiten, von Mädchen und Buben im Kindergarten zu lernen, variieren stark ? ebenso wie die Bewertung, Relevanz, Auswirkungen und Inhalte dieser Lernchancen. Es zeigte sich deutlich, dass die Möglichkeit von Kindern zu lernen, im pädagogischen Alltag nur begrenzt wahrgenommen wird und fehlende Zeit- und Personalressourcen sowie eine mangelhafte professionelle Aus- und Weiterbildung keine förderlichen Aspekte darstellen. Eine reflexive Auseinandersetzung mit eigenen Lernprozessen kann Pädagoginnen und Pädagogen dazu anregen, eigene Denk- und Handlungsschemata kritisch zu prüfen und gegebenenfalls das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern.

Abstract (English)

This master thesis focuses on the learning experiences of preschool-teachers in kindergarten. Open guideline-based interviews are conducted to assess the learning outcomes. The empirical part of this thesis is based on interpretative social research. Hence, the interpretations of the interviews are done by a research team. The results of the research show that willingness and openness concerning their learning processes combined with a respectful way of working with children will determine whether preschool teachers learn from children. Further, the results suggest that although preschool teachers place high value on these learning processes, the possibility of learning from children is not so obvious. Problematic working conditions and the partially questionable socialisation in vocational education are considered as being particularly obstructive to learning outcomes for the teachers.