Titelaufnahme

Titel
Konstruktionen und Interpretationen von Israel : die Rezeption der Staatsgründung Israels in ausgewählten österreichischen Printmedien seit 1948 / vorgelegt von Alexander Berghold
Verfasser/ VerfasserinBerghold, Alexander
Begutachter / BegutachterinStaudinger Eduard
Erschienen2011
Umfang193 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Israel / Gründung / Österreich / Presse / Berichterstattung / Geschichte 1948-2008 / Israel / Gründung / Österreich / Presse / Berichterstattung / Geschichte 1948-2008 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-28558 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konstruktionen und Interpretationen von Israel [4.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KurzzusammenfassungZiel dieser Arbeit war es das mediale Bild Israels in Österreich anhand der Berichterstattung über die Staatsgründung Israels und deren Jubiläen in den Folgejahren darzustellen. Untersucht wurde dies jeweils in den Monaten April und Mai (die Staatsgründung Israels war am 14. Mai 1948, beziehungsweise am 5. Ijar 5708 nach jüdischem Kalender) der Jahre 1948, 1958, 1968, 1973, 1978, 1988, 1998 und 2008. Neben der zeitlichen Eingrenzung wurde auch der Quellenbestand folgendermaßen eingeschränkt. Ein wesentliches Kriterium für diese Untersuchung, insbesondere um zeitliche Entwicklung sichtbar zu machen, war ein fortlaufender Bestand seit dem Jahr 1948. Um auch ein relativ breites Spektrum an Zeitungen abzudecken wurden folgende Printmedien ausgewählt: Die Presse, der Kurier und die Kleine Zeitung. Nach einer Erstsichtung des erhobenen Quellenbestandes wurde in weiterer Folge ein Kategoriensystem geschaffen um die insgesamt 196 Artikel näher zu analysieren. Eine erste Unterscheidung erfolgte in der Fragestellung welche Beiträge beschäftigen sich explizit mit der Staatsgründung Israel und für welche ist dieses Ereignis der Anlass um über historische und aktuelle Ereignisse zu berichten. Die Artikel wurden in folgenden Kategorien unterschieden: ?Der Konflikt?, ?Israel ? Gesellschaft?, ?Israel ? Historisch?, ?Feierlichkeiten/Gedenken?, ?Antisemitismus? und ?Sonstiges?. Dadurch war einerseits eine quantitative Auswertung und anderseits eine inhaltliche Analyse innerhalb der Kategorien möglich.Auf quantitativer Ebene konnten Tendenzen in der Häufigkeit der Berichterstattung festgestellt werden, die mit der jeweiligen politischen Situation in Israel und auch in Österreich in Beziehung gesetzt werden konnten. Auf inhaltlicher Ebene war es durch die Analyse der Artikel möglich, Entwicklungen hinsichtlich der Beurteilung Israels in den Printmedien nachzuweisen und aufzuzeigen.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractThe aim of this study was to analyse the media image of Israel in Austria based on the newspaper coverage of the foundation of the state of Israel and the anniversaries in the following years. For that purpose it was necessary to examine appropriate articles, which were published during the months of April and May (the state of Israel was founded on the 14th of May, 1948, or, according to the Jewish calendar, on the 5th Iyar 5708) in the years 1948, 1958, 1968, 1973, 1978, 1988, 1998 and 2008.To conduct the study, articles in the Presse, the Kurier and in the Kleine Zeitung had to be analysed. The selection of the newspapers was based on the availability of a continuous stock of issues since 1948 and on the requirement to cover a wide range of journalism from tabloid to broadsheet. The following categories were developed to conduct both a quantitative analysis and a content analysis: ?The Conflict?, ?Israel ? Society?, ?Israel ? History?, "Celebration/Remembrance?, ?Anti-Semitism? and ?Sundry?. On a quantitative level, trends could be detected in the frequency of reporting, which correlated with the political situation in Israel and Austria. Hence, in 1948, a considerable number of articles were published primarily in the Kurier. This was followed by a decrease in 1958. An absolute low point was reached in 1978, when only a total of four articles could be found. Beginning with 1988, the number of articles started to rise again and reached its peak in 2008 with a total of 54 articles.The content-related analysis of the articles made it possible to reveal and prove changes and developments in the depiction of Israel in the print media. The results of this analysis led to the conclusion that the state of Israel is portrayed primarily in connection with the conflict with its Arab neighbours and the Arab population in Palestine.