Titelaufnahme

Titel
Die Steuerung von Motivations- und Lernstrategien im betriebswirtschaftlichen Unterricht / von Dominik Wutscher
Verfasser/ VerfasserinWutscher, Dominik
Begutachter / BegutachterinStock Michaela
Erschienen2011
UmfangIII, 78 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Motivationstraining / Unterricht / Motivationstraining / Unterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-28066 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Steuerung von Motivations- und Lernstrategien im betriebswirtschaftlichen Unterricht [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Pädagoginnen und Pädagogen versuchen schon ab der ersten Unterrichtsstunde die Motivation ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu unterstützen, schließlich sind motivierte Schüler/innen ein Garant für positive Lernleistungen und Schulerfolge. Auch das Feld der Wirtschaftspädagogik sieht sich mit vielfältigen Motivations- und Lerntheorien konfrontiert, welche selbstverständlich im Sinne eines kompetenzorientierten Lehren und Lernens von den Wirtschaftspädagog/innen gezielt eingesetzt werden sollten. Diese Arbeit gibt einen Überblick über die wesentlichen Motivationstheorien, insbesondere soll eine Verbindung zwischen Motivation und Lernen aufgezeigt werden. Der Lernprozess selbst ist auf qualitativer Ebene zu hinterfragen, so gilt es den Lernoutput gemäß Holzkamps subjektwissenschaftlicher Lerntheorie als expansiv oder defensiv begründet zu analysieren. Die Qualität eines Lernprozesses differiert wesentlich, wenn Schüler/innen expansiv, also um der Erhöhung der Weltverfügung und Lebensqualität willen lernen, oder wenn sie ausschließlich Lernanstrengungen in Kauf nehmen, um eine negative Note zu vermeiden, wie dies bei einer defensiven Lernstrategie der Fall ist. Das Ziel der Arbeit ist letztendlich zu analysieren, in welchem Maße eine Lehrperson im betriebswirtschaftlichen Unterricht auf das Verhalten der Lernenden einflussnehmen kann, um diese so zu steuern, dass sie nicht nur zum Lernen motiviert sind, sondern auch zu expansiv begründetem Lernen hinbegleitet werden können. Das dies gerade im institutionellen Kontext eines auf Zensuren basierenden Schulsystems eine Herausforderung für jede Wirtschaftspädagogin und jeden Wirtschaftspädagogen ist, wird nicht zuletzt durch den Einsatz von einschlägiger Fachliteratur und empirischen Studien untermauert.

Zusammenfassung (Englisch)

Since their first lesson in class, teachers try to support the motivation of students. It seems to be obvious that motivated students are more likely to achieve positive learning results and tend to be more successful in daily school life. Teachers in the field of business education are confronted with a polyvalent bandwidth of motivation and learning theories which should be systematically implemented in the classroom. Competence-oriented teaching and learning strategies should always be provided by teachers in this matter. This thesis gives a general overview of motivation strategies; it focuses on the connection of motivation and learning in particular. Furthermore it analyses the quality of the learning process itself. At this point, the learning theory of Klaus Holzkamp is taken into account. It describes two different characters of learning, namely expansive or defensive learning. It makes an enormous difference if individuals learn for the reason of expanding their own knowledge, as Holzkamp calls this ?Weltverfügung? (world disposition), or if they solely learn to avoid interference and menace of bad grades and reputation, which is the case in defensive learning strategies. The main idea of this thesis is to observe how business education teachers are able to influence and support the behaviour of students. At this point, methods to increase the learning motivation of students are described. But not only the students? motivation is targeted; it is essential that they are motivated on the one hand but also that they apply expansive learning strategies on the other hand. Appropriate literature and empirical studies shall describe this big challenge faced by teachers in the Austrian grade-based school system.