Titelaufnahme

Titel
Konflikt und Militär - Zypern seit 1974 / von Peter Lang
Verfasser/ VerfasserinLang, Peter
Begutachter / BegutachterinHeppner Harald
Erschienen2011
Umfang174 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graf. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Zypern / Militär / Geschichte 1974-2010 / Zypern / Militär / Geschichte 1974-2010 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-27992 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konflikt und Militär - Zypern seit 1974 [5.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Konflikt und Militär ? Zypern seit 1974Grundlegendes Untersuchungsziel der Diplomarbeit ist die Feststellung der Bedeutung des Militärs als Mittel zur Durchsetzung politischer Agitationen auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene im Zuge des Zypernkonflikts. Der Einsatz von Streitkräften, egal welcher Herkunft, Autorität oder Legitimität war (und ist) verbunden mit einer Etablierung oder Aufrechterhaltung politischer Souveränität im Rahmen von Konfliktsituationen. Dies geschieht im weitesten Sinn durch die Androhung von Gewaltanwendung mittels eines Einsatzes von Waffen(systemen), kann allerdings auch zu dessen Verhinderung geschehen, wie es etwa der allgemeine Charakter der internationalen Friedensmission UNFICYP wiedergespiegelt. Nach Kriterien historisch-wissenschaftlichen Arbeitens wird die Verbindung von Konflikt und Militär vom Ursprung der Zypernfrage bis in die Gegenwart aufgezeigt. Im Besonderen wird dabei auf den Zeitraum ab der türkischen Militärintervention von 1974 bis zum EU-Beitritt des südlichen Teil Zyperns im Jahr 2004 eingegangen. Der Ursachendarstellung werden Beweggründe und Folgen militär(polit)ischer Entscheidungen der Konfliktparteien im Untersuchungszeitraum beigefügt und in der Schlussbetrachtung zueinander in Beziehung gebracht. Die chronologische Dokumentierung anhand der Österreichische(n) Militärische(n) Zeitschrift (Jg. 1 bis 48) wurde durch andere greifbare Sekundärliteratur der Universitätsbibliothek(en) Graz (und umgekehrt) ergänzt. Neuere Erscheinungen konnten über das Institut für Byzantinistik und Neogräzistik in Wien bezogen werden. Im Anhang verfügt die Diplomarbeit über 19 abgebildete Karten zur Thematik.

Zusammenfassung (Englisch)

Conflict and Military ? Cyprus after 1974Main object of this thesis is the statement of the military being a key factor in the local, regional and international sphere of the Cyprus conflict. The use of armed forces no matter of which origin, authority or legitimacy was (and still is) associated with the establishment or the maintenance of political sovereignty during conflict events. This occurs by the threat of force using weapons and weapon systems. By the example of the United Nations Peacekeeping Force in Cyprus (UNFICYP) it is also shown, that an international and neutral task force can prevent the realization of such threats. The thesis portraits the connection of ?military? and ?conflict? from the beginning of the Cyprus question to present days with a more specific view on the period after the Turkish intervention of 1974 to the accession of the southern part of Cyprus to the EU in 2004. The description of the descent of the Cyprus conflict is followed by the causes and effects of military policy decisions of the conflicting parties in the mentioned timeframe. The historical events are brought together in the final chapter in order to achieve the aim of this thesis. The research was mainly based on articles from the ?Österreichische Militärische Zeitschrift (ÖMZ)? which were combined with secondary literature from the university libraries of the Karl-Franzens-University Graz. More recent literature could be obtained from the institute of Byzantine and Modern Greek studies in Vienna. The appendix is equipped with 19 maps concerning the presented topic.