Bibliographic Metadata

Title
Die Jahresabschlussprüfung gem § 269 Abs 1 UGB - Pflichten des Abschlussprüfers, insbesondere hinsichtlich der Aufdeckung von beabsichtigten und unbeabsichtigten Fehlerdarstellungen, auf der Grundlage nationaler Prüfungsstandards / Christoph M. Tengg
Additional Titles
The annual audit according to § 269 Abs 1 UGB - auditor's responsibilities, in particular regarding the revelation of fraudulent and mistaken statements, on the basis of national standards on auditing
AuthorTengg, Christoph Michael
CensorJud Waldemar
Published2011
DescriptionIX, 92 Bl. : Zsfassung
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Österreich / Jahresabschlussprüfung / Österreich / Jahresabschlussprüfung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-27927 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Jahresabschlussprüfung gem § 269 Abs 1 UGB - Pflichten des Abschlussprüfers, insbesondere hinsichtlich der Aufdeckung von beabsichtigten und unbeabsichtigten Fehlerdarstellungen, auf der Grundlage nationaler Prüfungsstandards [2.37 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Ablauf der von § 268 Abs 1 UGB für Kapitalgesellschaften vorgeschriebenen Prüfung von Jahresabschlüssen und mit der Frage, welche (Prüf-)Pflichten den Abschlussprüfer dabei treffen. Die Abschlussprüfung kann als wichtigster Mechanismus zur Durchsetzung der österreichischen Rechnungslegungsvorschriften und damit auch zur Sicherung der Glaubwürdigkeit von veröffentlichten Unternehmensinformationen gesehen werden.Die Ursachen für Bilanzskandale liegen zumeist in beabsichtigten bzw unbeabsichtigten Fehldarstellungen. Die unterschiedlichen Pflichten des Abschlussprüfers hinsichtlich deren Aufdeckung sind daher ein besonders interessierender Teilaspekt. Die gesetzlich nur programmatisch festgelegten (Prüf-)Pflichten sollen insbesondere gestützt auf die nationalen Prüfungsstandards der Kammer der Wirtschaftstreuhänder und des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer konkretisiert werden.Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit den Grundlagen zum Bereich der Abschlussprüfung. Neben einer Darstellung der rechtlichen Normierungen werden die konzeptionellen Grundlagen sowie die Ziele und Grenzen der Abschlussprüfung erarbeitet. Dabei soll etwa ein Verständnis dafür geschaffen werden, warum auch ein zu Recht mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehener Jahresabschluss in aller Regel nicht gänzlich frei von Fehldarstellungen sein wird.Im dritten Kapitel wird der Ablauf einer Abschlussprüfung von der Vorlage der Prüfungsunterlagen, der Planung des Prüfungsprozesses und der eigentlichen Prüfungsdurchführung bis hin zum Ergebnis der Prüfung in Gestalt eines Prüfungsberichts und der Erteilung bzw Versagung eines Bestätigungsvermerks chronologisch dargestellt.Das abschließende vierte Kapitel soll neben einer Zusammenfassung vor allem eine kritische Reflexion über das Instrument der Abschlussprüfung unternehmen und einen Ausblick auf zu erwartende Entwicklungen, insbesondere auf europäischer Ebene, geben.

Abstract (English)

This thesis deals with the audit of annual financial statements, which is obligatory for corporations according to § 268 Abs 1 UGB and in particular with the auditor?s responsibilities regarding the auditing process. The annual audit can be seen as the most important mechanism to enforce the Austrian accounting standards and thus, it assures the credibility of publicized corporate information.In most cases, the reasons for accounting scandals can be found in fraudulent or mistaken statements. The auditor?s various responsibilities regarding the revelation of fraudulent and mistaken statements therefore are a special matter of interest. The required actions are only programmatically determined by law. For this reason, they shall be substantiated in particular on the basis of the relevant national standards on auditing of the ?Kammer der Wirtschaftstreuhänder? and the ?Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer?.The second chapter of the thesis covers the basic principles of auditing. Besides presenting the legal framework, the conceptual basics and the aims as well as the limitations of annual audits are presented. For example, the reasons for why also a correctly certified annual statement normally will not be completely free of any incorrectness are worked out.The third chapter describes the auditing process chronologically, from the submission of the essential data and documents, the scheduling and the execution of the audit to the result in form of an auditing report and the granting, respectively denial of the auditor?s certificate.Besides a summary, the final chapter goes for a critical reflection over the instrument ?annual audit? and gives an outlook on developments to be expected, especially on the European level.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 139 times.