Titelaufnahme

Titel
Analytische Abhandlung der Charakteristika von Tages- und Wochenzeitungen mit Schwerpunkt Social Media / Elisabeth Stephanie Korak
Verfasser/ VerfasserinKorak, Elisabeth Stephanie
Begutachter / BegutachterinPetrovic Otto
Erschienen2011
Umfang78 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Presse / Online-Medien / Soziale Software / Österreich / Presse / Online-Medien / Soziale Software / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-27190 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analytische Abhandlung der Charakteristika von Tages- und Wochenzeitungen mit Schwerpunkt Social Media [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit werden die 30 auflagestärksten Wochen- und Tageszeitungen analysiert. Hierzu wurde ein Analyseraster mit Schwerpunkt Social Media erstellt, der auf diese online Zeitungen angewandt wurde. Die drei Hauptkriterien dieses Raster bestehen aus den Arten von Social Media, Rahmenbedingung und Nutzung. Die Arten von Scoial Media werden wiederum in drei Unterpunkte gegliedert: Grundfunktionalitäten, Mehrwertfunktionalitäten und Social Networks. Die Rahmenbedingung werden durch die Art der Registrierung, die Suchfunktion, Zensur und die Bereitstellung definiert. Das dritte Hauptkriterium besteht aus Applikationen, Facebook-Social Plugin und der Nutzung der Community durch den Publisher. Die Ergebnisse zeigen, dass die untersuchten Medien mit Social Media eng verknüpft sind. Die Kommunikation durch z.B. Foren und Blogs ist bei 26 online Zeitungen gegeben. Social bookmarking wird bei 93% der Zeitungen angeboten. 29 Zeitungen sind auf Social Media Netzwerke vertreten. Der Trend geht eindeutig zur Datensammlung. 76% der Zeitungsanbieter verlangen eine aktuelle E-Mail Adresse um bei den Foren mitwirken zu können. 10 online Medien verlangten verpflichtend den Vor- und Nachnamen. In fünf weiteren Fällen musste eine Wohnadresse angegeben werden. 73% der Zeitungen boten ein online Portal zur Handynutzung an. Social Media ist zurzeit ein fixer Bestandteil der online Zeitungen und es ist anzunehmen, dass sich Social Media immer mehr bei den online Zeitungen etabliert wird.

Zusammenfassung (Englisch)

In this work, the 30 largest-circulation weekly and daily newspapers are analyzed. For this purpose, an analytical framework focusing on the social media was created. This framework was applied on the online newspapers. The three main criteria of this framework consist of the types of social media, basic conditions and use. The types of Social Media are in turn divided into three topics: basic functionality, value added features and social networks. The framework conditions are defined by the type of registration, the search function, censorship and deployment. The third main criterion consists of applications, Facebook social-plugin and the use of the community by the publishers. The results show that the investigated media are closely associated with social media. Communication through such forums and blogs is at 26 online newspapers given. Social bookmarking is offered at 93% of the online newspapers. 29 newspapers are represented on social media networks. The trend is clearly for data collection. 76% of the newspaper providers require effective e-mail address to participate in the forums. 10 online sources mandatory demanded the first and last name. In five other cases an effective address has to be specified. 73% of the newspapers offered an online portal for mobile phones. Social Media is currently a fixed part of online newspapers and it is likely that social media is increasingly established in the online newspapers.