Titelaufnahme

Titel
Die Entwicklung der Übersetzungstätigkeit in das Serbische im Zeitraum von 1804 bis 1883 / vorgelegt von: Hartmut Wurzer
Verfasser/ VerfasserinWurzer, Hartmut
Begutachter / BegutachterinPrunc Erich
Erschienen2011
Umfang116 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Übersetzung / Serbisch / Serbokroatisch / Geschichte 1804-1883 / Übersetzung / Serbisch / Serbokroatisch / Geschichte 1804-1883 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-27178 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entwicklung der Übersetzungstätigkeit in das Serbische im Zeitraum von 1804 bis 1883 [1.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit widmet sich der Entwicklung der Übersetzungstätigkeit in das Serbische im Zeitraum zwischen 1804 und 1883. Mit Hilfe eines umfangreichen Korpus, das auf den Daten des serbischen Bibliotheksverbunds (COBISS) basiert, wird ein statistischer Überblick über die Übersetzungsliteratur in kyrillischer Schrift gegeben. Die Übersetzungen werden dabei in Hinblick auf Publikationsort, Publikationssprache, Publikationsform (Monographie oder Zeitschriftenbeitrag), Textgattung und Sprache des Ausgangstextes ausgewertet. Das Korpus beschränkt sich dabei im Wesentlichen auf im Untersuchungszeitraum publizierte Monographien. Aufgrund der besonderen Bedeutung für die serbische Übersetzungsliteratur werden aber auch im Letopis (Jahrbuch) der Matica srpska in Novi Sad veröffentlichte Übersetzungsbeiträge in die Auswertung aufgenommen.Die Analyse der Daten folgt einer translationssoziologischen Herangehensweise und versucht die wirkenden soziologischen Netzwerke (u.a. Übersetzer, Autoren, Institutionen und Leserschaft) hinter den Übersetzungstexten herauszuarbeiten. Besondere Beachtung finden dabei die wechselnden historischen Rahmenbedingungen in diesem Zeitraum. Die Auswertung zeigt, dass die serbische Übersetzungstätigkeit einem großen Wandel unterlag und sich im Untersuchungszeitraum von Wien und Budapest über Novi Sad nach Belgrad verlagerte. Eine entscheidende Rolle in der Entwicklung der serbischen Übersetzungstätigkeit spielten die Buchdruckerei der Mechitharisten in Wien, die Druckerei der Königlich-Ungarischen Universitätsbibliothek in Buda-Pest und die Serbische Staatsdruckerei in Belgrad. Im historischen Kontext stellte die bürgerliche Revolution im Jahre 1848/49 eine Zäsur für die serbische Übersetzungstätigkeit dar. Die Arbeit liefert einen ersten Beitrag zu einer Beurteilung des serbischen Übersetzungsfeldes im 19. Jahrhundert. Insbesondere das erarbeitete Korpus soll eine Grundlage für künftige Forschung auf diesem Gebiet bilden.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper focuses on the development of translation into Serbian between 1804 and 1883. Drawing on an extensive corpus from the Serbian Online Bibliographic System and Services (COBISS) it aims to provide an overview of translations in Serbian Cyrillic. The translations were interpreted with regard to place of publication, language of publication, form of publication (monographic works or articles), genre and language of the source text. The paper deals mainly with translations published as monographs. However, articles published in the Srpski letopis (Serbian Almanac) in Novi Sad were included due to their overall importance to the development of translation into Serbian. The main focus is placed on translations that were published in Vienna, Buda, Pest, Novi Sad and Belgrade, with a brief account of translations in minor towns such as Pan?evo, Temesvar, Szegedin and Zemun.This paper adopts a sociological research approach which aims to uncover the networks behind the translations (translators, authors, institutions and readership). It particularly emphasizes the changing historical conditions during that period. The findings from this research provide evidence that the production of translations shifted from Vienna and Budapest to Novi Sad and Belgrade. In this process three printing presses played a pivotal role: the printing press of the Mechitharists in Vienna, the printing press of the Royal University in Budapest and the State printing press in Ottoman Belgrade. Historically speaking, the Revolution of 1848/49 provides a major turning-point in the production of Serbian translations. The translation corpus could pave the way for further research into the Serbian translation field in the 19th century.