Titelaufnahme

Titel
Climate change in Australia : an assesssment of the prevailing climate policy to mitigate climate change impacts with specific focus on Australia / submitted by Marina-Sophia Wissiak
Verfasser/ VerfasserinWissiak, Marina-Sophia
Begutachter / BegutachterinSchleicher Stefan
Erschienen2011
UmfangXII, 107 S. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Australien / Klimaänderung / Australien / Klimaänderung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-27088 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Climate change in Australia [1.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die mit dem fortschreitenden Klimawandel einhergehenden negativen Auswirkungen stellen die größte soziale, ökonomische und umweltspezifische Herausforderung des 21. Jahrhunderts dar. Solange Treibhausgase über nationale Grenzen hinweg emittiert werden, stellt der Klimawandel ein sogenanntes globales öffentliches Gut dar, welches nationale und internationale Zusammenarbeit erfordert. Daher behandelt diese Masterarbeit verschiedene Maßnahmen zur Verminderung des Klimawandels, um Australien und den Rest der Welt vor den Auswirkungen der globalen Erwärmung schützen zu können. Australiens Klimapolitik und die damit einhergehenden Möglichkeiten, gegen die Auswirkungen des Klimawandels anzukämpfen, sind Gegenstand dieser Masterarbeit.Nach einer kurzen Beschreibung der aktuellen Auswirkungen des Klimawandels in Australien sowie deren zukünftigen Prognosen, werden Politikinstrumente zur Bekämpfung des Klimawandels vorgestellt. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Emissionssteuern und Emissionshandelssysteme, bzw. auf eine Kombination aus beiden gelegt. Weiters werden bewusstseinsbildende Maßnahmen und finanzielle Anreize behandelt, da diese in Kombination mit einer Bepreisung von Kohlenstoff ansehnliche Ergebnisse erzielen können. Da Australien nur ein kleiner Teil eines globalen Klimasystems ist, und kein Staat im Alleingang die Auswirkungen des Klimawandels bekämpfen kann, wird weiters die Notwendigkeit eines globalen Abkommens diskutiert und die aktuelle globale Situation dargestellt. Darüberhinaus wird ein so genanntes "Hybrid Modell" vorgestellt, welches Steuern und Emissionshandelssysteme kombiniert. Obwohl der Ursprung auf nationaler Ebene basiert, hat dieses Modell das Potenzial global ausgeweitet zu werden. Um eine Stabilisation der Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre zu erreichen, ist eine gut durchdachte, globale Klimapolitik notwendig, die alle wichtigen Emittenten der Welt miteinbezieht, ohne dabei einzelne Staaten zu benachteiligen.

Zusammenfassung (Englisch)

The negative impacts of climate change are the greatest social, economic and environmental challenges of the 21st century. Several impacts are already noticeable all over the world. As long as greenhouse gas emissions spill over national boundaries, climate change is a global public good and therefore national and international global collective action is required as a response. This is the reason why this Master's Thesis deals with measures and ideas being able to protect Australia and the rest of the world from global warming. As Australia already suffers from climate change impacts, Australia's climate policy and its possibilities to fight against climate change are subjects of this thesis. After a description of current impacts of climate change in Australia and projections for the future, several policy instruments to deal with climate change are described with a special focus on taxes and emission trading schemes, as well as a combination of both. Moreover, awareness-raising measures and financial incentives are depicted, because in combination with carbon pricing, noticeable outcomes can be achieved. Because Australia is just one part of the global climate system, and no nation on its own is likely to prevent the impacts of climate change, the need for a global approach is a well discussed topic in this thesis, while the current global situation is highlighted. Furthermore a hybrid approach, which combines taxes and tradable permits, is represented, having the potential to be expanded to a global agreement even though it is based on national measures. To reach a stabilization of greenhouse gas concentration in the atmosphere that mitigates the main impacts of climate change, a well established global climate change policy is required which includes all main emitters in the world without discriminating against any country.