Titelaufnahme

Titel
Stadt - 2030 - Graz : integrative Stadtentwicklung am Beispiel Graz / vorgelegt von Oliver Konrad
Verfasser/ VerfasserinKonrad, Oliver
Begutachter / BegutachterinBrunner Franz
Erschienen2011
Umfang113 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Graz / Stadtentwicklung / Prognose / Graz / Stadtentwicklung / Prognose / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-26682 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stadt - 2030 - Graz [5.76 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit, mit dem Titel ?Stadt ? 2030 ? Graz; Integrative Stadtentwicklung am Beispiel Graz?, beschäftigt sich mit einer zukünftigen nachhaltigen Stadtentwicklung in der Stadt Graz. Städte müssen in Zukunft enormen Herausforderungen, wie waschsenden Disparitäten, sozialen Ungleichheiten, inneren Differenzierungen, Finanzknappheit und dem Klimawandel gewachsen sein. Dabei werden vor allem drei Themenfelder der Stadt im Jahr 2030 von Bedeutung sein; Integration der Stadtbevölkerung, Regionalisierung und die Identität einer Stadt.Zunächst werden an Hand der Erkenntnisse des Forschungsverbundes ?Stadt 2030?, der in 21 deutschen Städten, unter der wissenschaftlichen Begleitung des Deutschen Institutes für Urbanistik, durchgeführt wurde, die wichtigsten Inhalte und theoretischen Aspekte der drei Themenfelder erläutert. Auch zukünftige Maßnahmen und Strategien in den Bereichen der Integration, Regionalsierung und Identifikation werden aufgezeigt. Der empirische Teil der vorliegenden Arbeit widmet sich der Frage, wie die drei Themenfelder in der Stadtentwicklung Graz integriert sind. Der Schwerpunkt der Analyse liegt dabei beim Stadtentwicklungskonzept der Stadt Graz (STEK 4.0). Aus den Erkenntnissen des Stadtentwicklungskonzeptes und zahlreichen ExpertenInnterviews werden die Themenfelder Integration, Regionalsierung und Identität an Hand des Grazer Modells für Integrative Entwicklungsprozesse analysiert und positive wie negative Ergebnisse festgehalten.Alle drei Themenfelder schließen sich nicht gegenseitig aus, sondern sind eng mit einander verknüpft und wichtige Themen integrativer Stadtentwicklungskonzepte. In einigen Bereichen sind noch wenige Erkenntnisse, und daher entsprechende Maßnahmen und Entwicklungsprozesse nötig. Die Bedeutung einer weiteren Forschung in den drei Bereichen, allen voran der Integration der Stadtbevölkerung, wird in der Conclusio geschildert.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis, "City - 2030- Graz; Integrated urban development using the example of the city Graz", is dealing with the prospective, sustainable urban development of Graz. Cities will be confronted with different enormous challenges in their future, as for instance growing disparities, social inequalities, insight differentiation, financial shortages or climate changes. By the year 2030 integration of the urban population, regionalization and the identity of a city will be very important. In the beginning the most important aspects and theories about these three topics, which are based on findings of the research association "Stadt 2030" and their research of 21 German cities in scientific cooperation with the German institute of urbanistics, will be explained. In addition also possible measures and strategies for the future to support integration, regionalization and identification will be demonstrated.Furthermore the thesis enlarges on a practical example from the research association about the city Moenchengladbach with an emphasis on the field identification.The empirical chapter of this thesis is focusing on the question of how all three of these topics are integrated in the urban development in the city of Graz. The focal point of the analysis can be seen in the concept of urban development of the city Graz (STEK 4.0). The thesis explores the topics of integration, regionalization and identity by examining the model of Graz for integrative process of development in use of the gained findings and numerous interviews of experts.All three topics are not mutually exclusive, but intimately connected with each other and play an important role of integrated concepts of urban development. Some fields are not well researched yet and therefore only a few processes and measures are elaborated. Finally the conclusion describes the importance of future research of those three topics, especially integration of the urban population.