Titelaufnahme

Titel
Über den Zusammenhang von Sprache und Bewegung : Versuch einer Darstellung am Beispiel der Heileurythmie / vorgelegt von Gilbert Prilasnig
Verfasser/ VerfasserinPrilasnig, Gilbert
Begutachter / BegutachterinGadler Hanspeter
Erschienen2011
Umfang166 Bl. : Zsfassung + 2 CD-ROM ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Heileurythmie / Sprache / Bewegung / Heileurythmie / Sprache / Bewegung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-26547 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Über den Zusammenhang von Sprache und Bewegung [2.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die theoretische Abhandlung des Themas beginnt mit einer Untersuchung darüber, inwieweit sich das Repertoire an eurythmischen Lauten mit den Phonemen des deutschen Phonemsystems deckt. Danach folgt eine Beschreibung der eurythmischen Lautgesten in ihrer nicht-therapeutischen Ausprägung, zusätzlich werden die Lautgebärden beschrieben, wie sie in der Heileurythmie zur Anwendung kommen. Nach der Vorstellung einiger Studien über die Wirksamkeit der Heileurythmie werden die in der Therapie verwendeten Vokale und Konsonanten hinsichtlich ihrer therapeutischen Indikationen beleuchtet. Für den empirischen Teil der Arbeit wurden Interviews (mit jeweils drei Ärzten, TherapeutInnen und PatientInnen) geführt sowie eine Eurythmistin beim Darstellen von Lautgebärden gefilmt. Das Ziel war, Erkenntnisse über den Zusammenhang von Sprache und Bewegung anhand der Heileurythmie zu gewinnen. Um einen Einblick in die Entwicklung der eurythmischen Gebärde zu bekommen, wird auch die aerodynamische Morphologie beim Sprechen genauer betrachtet. Ein weiteres dargestelltes Phänomen ist das Auftreten von feinsten Körperbewegungen, die sich sowohl beim Sprechen als auch beim Perzipieren von Sprache nachweisen lassen. Am Schluss der Arbeit werden die mögliche Existenz eines Sinnesorgans zur Wahrnehmung von Sprache und die dafür nötigen biologischen Voraussetzungen diskutiert. Analogien zwischen Sprache und den eurythmischen Bewegungen zeigen sich an folgenden Erscheinungen: ?Gebärden- und Artikulationscharakteristika der einzelnen Laute?Bedeutung der Hände in der Eurythmie und Bedeutung der phylogenetischen Entwicklung der Hände in der Evolution der Sprache ?Räumliche Nähe derjenigen neuronalen Zentren, die Sprache und willkürliche Handbewegungen steuernAufgrund der unmittelbaren Angrenzung der kortikalen Verarbeitungszentren von Sprache und Handbewegungen kann auf ein identes neuronales Aktivierungsmuster bei eurythmisch bewegten und lautsprachlich artikulierten Lauten geschlossen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The theoretical disquisition of the issue starts with an analysis which compares all sounds used in eurythmy with the phonemes of the german phonemical system. After that all eurythmic movements as well as the gestures of healing eurythmy are described. Subsequently some studies about the effectiveness of healing eurythmy are presentated and all vowels and consonants used for therapeutic reasons are examined concerning their indications. For the empiric part of this thesis doctors, therapists and patients (three each) were interviewed and a eurythmist were filmed demonstrating gestures of sounds used in eurythmy. The aim of that was to get aware of some aspects about the correlation between speech and movement regarding healing eurythmy. The aerodynamic morphology of speech has been considered in order to get comprehension about the background how the eurythmic gestures were developed. Another phenomenon considered in conjunction with the matter of this thesis are fine movements by the body during the production and perception of speech. At the end there is a discussion about the postulation of a sense organ for the percipience of speech and the biological requirements of language.Analogies between speech and eurythmical movements can be discovered as follows: ?Characteristics of the eurythmic gestures and the way of articulating sounds?Impact of the hands on eurythmy and relevance of the phylogenetic development of the hands during the evolution of language?Regional closeness of the neuronal areas in the brain which are responsible for speech and conscious movements of the handsBecause of that closeness of the cortical areas which are responsible for speech and movement of the hands it is suggested that there is an equal neuronal design of converting eurythmical moved as well as oral pronounced sounds.