Titelaufnahme

Titel
Non scholae sed vitae discimus : die römische Philosophie als lebenspraktische Unterrichtsreihe im Philosophie- und Ethikunterricht / vorgelegt von Veronika Vorraber
Verfasser/ VerfasserinVorraber, Veronika
Begutachter / BegutachterinZeder Franz
Erschienen2011
Umfang127, [16] Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Philosophieunterricht / Philosophieunterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-25887 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Non scholae sed vitae discimus [4.39 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Nachgewiesen werden konnte im Rahmen des praktischen Engagements dieser Diplomarbeit - das geht klar aus der Analyse der SchülerInnenfeedbacks hervor - dass die römische Philosophie ausgezeichnete Impulse geben konnte, die SchülerInnen zur Reflexion über ihre eigene Lebensphilosophie anzuregen. Es kann p.e. anhand plakativer Sentenzen der römischen Philosophen das Interesse der SchülerInnen für diese praktisch orientierte Lebensphilosophie geweckt und darüber hinaus die überraschende Aktualität dieser Lebensweisheiten entdeckt werden. Besonders in dem Potential, mit Hilfe der römischen philosophischen Lebensschule die SchülerInnen selbst zum Philosophieren zu animieren, liegt ein bemerkenswerter Vorzug der Philosophie der Römer, der dazu Anlass geben sollte, noch einmal zu überdenken, ob diese Philosophie nicht doch vermehrt Eingang in den Philosophieunterricht finden sollte. Dass dies äußerst bereichernd sowohl für den Philosophieunterricht als auch für die Persönlichkeitsentwicklung der SchülerInnen sein kann, wurde in der vorliegenden Arbeit unmissverständlich dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the scope of this diploma thesis? practical commitment, it is proved ? and this clearly results from the analysis of students? feedback ? that the Roman philosophy provides excellent incentives to encourage students to reflect on their own philosophy of life. On the basis of e.g. Roman philosophy?s maxims, student?s interest in the practical oriented philosophy of life can be aroused and, moreover, the wisdoms? surprising topicality can be discovered. A remarkable advantage of the Roman?s philosophy lies in its potential to animate students by means of the Roman philosophical school of life. This advantage should give rise to reconsider whether this philosophy should not after all find increased use in teaching philosophy. It was unequivocally demonstrated in the present diploma thesis that this philosophy is highly enriching for both the teaching of philosophy and the development of students? personalities.