Titelaufnahme

Titel
Textsortenkonventionen in deutschen und arabischen Fachzeitschriftenaufsätzen / vorgelegt von Ulbl Matthias
Verfasser/ VerfasserinUlbl, Matthias
Begutachter / BegutachterinEl Zarka Dina
Erschienen2011
Umfang115 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Text dt., teilw. arab. - Teilw. in arab. Schr.
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Arabisch / Textsorte / Fachzeitschrift / Zeitschriftenaufsatz / Deutsch
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-24551 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Textsortenkonventionen in deutschen und arabischen Fachzeitschriftenaufsätzen [0.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Inhalt dieser Arbeit ist eine kontrastierende Analyse textsortenspezifischer Merkmale in deutschen und arabischen Fachzeitschriftenaufsätzen. Bei der Untersuchung dieser Merkmale wird eingegangen auf das Phänomen des Hedgings als Kennzeichen wissenschaftlichen Stils sowie auf die Struktur der verwendeten Argumentationsmuster und die Verwendung von redundanten Strukturen als argumentatives Mittel.Im einleitenden Teil werden relevante Arbeiten zu den Bereichen Wissenschaftssprache, Hedging, Argumentation und Redundanz vorgestellt und so die theoretischen Grundlagen für die folgende Analyse vorgestellt. Es wird auf die pragmatischen Hintergründe des Hedgings und auf Ansätze zur Erklärung des Phänomens eingegangen. Des Weiteren werden Arbeiten über die Grundlagen der Argumentation und die Kulturspezifik von Argumentationsmustern und die Rolle von redundanten Strukturen in der Argumentation vorgestellt, wobei sowohl Arbeiten westlicher Forscher als auch die arabische Tradition berücksichtigt werden.Die durchgeführte Analyse des Textkorpus beruht in ihren Untersuchungskriterien auf den im theoretischen Teil vorgestellten Grundlagen. Die Analyse ist kontrastiv angelegt und berücksichtigt insbesondere translationsrelevante Phänomene, auf die in einem eigenen Kapitel gesondert anhand von Beispielübersetzungen eingegangen wird. Zusammenfassend kann man anhand der Analyseergebnisse sagen, dass trotz gewisser Ähnlichkeiten im Gebrauch einzelner Hedgingmittel in arabischen Fachaufsätzen ein geringerer Grad an Hedging vorherrscht als in deutschen. Bezüglich der verwendeten Argumentationsstrukturen lassen sich gewisse Ähnlichkeiten hinsichtlich der Komplexität der verwendeten Muster feststellen, wobei das Arabische hier eine tendenzielle Bevorzugung direkter Argumentationsmuster zeigt. Was die untersuchten redundanten Strukturen betrifft, so haben sich zwischen den Sprachen deutliche Unterschiede in Häufigkeit und Funktion im Text gezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper is dedicated to a contrastive analysis of text-type specific characteristics between German and Arabic articles in scientific periodicals. Of special interest here is hedging as a general characteristic of scientific style. In addition, the analysis includes the examination of argumentation structure and the role of redundant structures as a means of argumentation. In the first part, the author offers the theoretical background information on scientific style in general, hedging and argumentation for the subsequent analysis. It is dealt here with the pragmatic background of hedging and with different approaches to the explanation of the phenomenon. Moreover, an overall introduction in argumentation and its culture-bound specifics and the role of redundant information in a line of argumentation is given. For that purpose, both the contributions of western scientists and the Arab tradition are considered.The analysis of the text corpus is based in its criteria on the bases presented in the theoretical part. Thus, textual characteristics regarding hedging, argumentation structures and the occurrence of redundant structures are examined. The contrastive analysis focuses in particular on translation-relevant phenomena. These phenomena are dealt with in a separate chapter on the basis of exemplary translations. In summary, the results of the analysis reveal that despite certain similarities in the use of certain means of hedging the Arabic texts show a lower degree of hedging than the German texts. Concerning the argumentation structures used in the examined texts, the results allow to determine certain similarities regarding the complexity of the used structures. Though, Arabic shows a tendentious preference of direct argumentation forms. As for the examined redundant structures, clear differences in frequency and their function in the text can be determined.