Titelaufnahme

Titel
Die Maximaltemperaturen und deren Hintergründe im Zeitraum 2007-2011 in der Südoststeiermark, Fokusregion WegenerNet / vorgelegt von Nadja Maria Trummer
Weitere Titel
The maximum temperatures and their background in the period 2007-2011 in the Southeast Styria, focus region WegenerNet
Verfasser/ VerfasserinTrummer, Nadja Maria
Begutachter / BegutachterinLazar, Reinhold
ErschienenGraz, 2017
Umfang114 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Mittelsteiermark / Lufttemperatur / Geschichte 20017-2011
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-117227 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Maximaltemperaturen und deren Hintergründe im Zeitraum 2007-2011 in der Südoststeiermark, Fokusregion WegenerNet [6.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Arbeit ist es, die Hintergründe und Einflussfaktoren der Maximaltemperaturen von 2007-2011 in der Südoststeiermark zu erörtern. Die Fokusregion hierbei stellt das WegenerNet, mit seinen 151 Messstationen dar. Die Wahl der Fokusregion stützt sich hierbei auf das bereits vorhandene Datenmaterial, die Nähe des Untersuchungsgebietes und die gute Zusammenarbeit der einzelnen Forschungseinrichtungen. Die vorliegenden Daten wurden von der ZAMG und dem WegenerNet über Datenportale zur Verfügung gestellt. Anhand der Analyse wurden die mTmax der 151 Stationen für die Monate, die Jahreszeiten und die Jahre von 2007 bis 2011 verglichen und graphisch ausgewertet. Aus diesen ersten Auswertungen wurden nun sechs Fallstationen, die häufig außerhalb des Normalbereiches lagen, untersucht und separat vorgestellt. Um die erhaltenen Ergebnisse und Erkenntnisse vergleichen zu können, wurden diese mit der Station Laßnitzhöhe abgeglichen. Im Fokus hierbei standen die Parameter: Seehöhe, Hang/Hangneigung, Exposition, Lage, Bewuchs/Vegetation, Bebauung, eventuelle Wasservorkommen und Farbuntergrund. Im Zuge dessen wurden auch Eis-, Frost-, Sommer-, und Tropentage ermittelt, da meteorologische Kenntage einiges über einzelne Standorte verraten. Durch die ausgewerteten Daten ergab sich, dass vor allem die Parameter Seehöhe, Exposition und Lage die mTmax der Südoststeiermark, im WegenerNet, in hohem Maße beeinflussen. Die anderen Parameter können als zweitrangig eingestuft werden, sie verstärken oder schwächen nur einzelne auftretende Wetterphänomene. Auch eine höhere Streuung der mTmax Werte im Sommer gegenüber dem Winter wurde wahrgenommen. Eine Sonderstellung gilt hier dem Monat Oktober, da die Streuung durch die große Temperaturabnahme im Spätherbst besonders hoch ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this paper is to identify the reasons and influential factors of peak temperatures from 2007 until 2011 in south Styria. The focal region here is WegerNet with its 151 measurement stations. The choice of focal region is due to already prepared data material, scientific publications, the closeness of the area under investigation and a solid collaboration between the individual research facilities. The underlying data was provided by ZAMG and WegenerNet through data portals.By means of the analysis the daily maxima of the 151 stations are compared in months, seasons and years from 2007 until 2011 and graphically illustrated. Based on these first analyses, six stations which usually lie outside the normal range are examined and seperately introduced. In order to obtain the results and compare findings they were contrasted with the station in Laßnitzhöhe.The focal parameters during this analysis were: see height, slope, exposition, position, vegetation, cultivation, water occurence and chroma backing. In the course of the analysis ice,- frost-, summer- and tropical days were also determined since this meteorological data reveals information on individual temperature locations.Through the analysis it became clear that the parameters see height, exposition and position especially influenced the daily maxima in south Styria in WegenerNet.The other parameters can be seen as secondary, they merely intensify or weaken the individual weatherphenomena. Also a higher dispersion of the daily maxima data in Sommer compared to Winter was noticed. October records an exceptional position as its dispersion is especially high due to the extreme temperature decrease in late fall.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 34 mal heruntergeladen.