Titelaufnahme

Titel
Artes versus Medias In Res : ein Vergleich didaktischer Zugänge und daraus resultierender Fitness beim Einstieg in die Lektüre / vorgelegt von Manuela Kriegl
Weitere Titel
Artes versus Medias In Res : a comparison of didactic methods and resulting fitness for use
Verfasser/ VerfasserinKriegl, Manuela Dominika
Begutachter / BegutachterinOswald, Renate
ErschienenGraz, 2017
UmfangVI, 143 Blätter : Zusamenfassungen (2 Blätter) ; Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-117100 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Artes versus Medias In Res [11.47 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit unternimmt zunächst einen Lehrbuchvergleich zwischen den Latein-Grundkurslehrbüchern Medias In Res und Artes. Im Zuge dessen werden Aufmachung von Vokabular, diverse Grammatikphänomene, Übungen und Texte einer fachdidaktischen Analyse unterzogen und miteinander verglichen. Anschließend wird eine empirische Untersuchung zur Frage, ob ein registrierbarer Unterschied im Einstieg in die Lektürephase von SuS der jeweiligen Lehrbücher erkennbar ist, durchgeführt. Der Klärung dieser Frage dient die Auswertung von Fragebögen, die an Schülerinnen und Schüler verteilt wurden, die mit einem der beiden Bücher den Grundkurs bewältigt hatten und bereits im Lektüreunterricht angekommen waren.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper compares the two common schoolbooks for Latin-lessons of the basic course, these are Medias In Res and Artes. In the course of the comparison vocabulary, different phenomena of grammar, exercises and text are analyzed concerning didactic rules. Afterwards an empirical research is undertaken to find out, if there is a mentionable difference between the pupils in terms of introduction into translation of texts, which are written by the Romans themselves. To clarify this, questionnaires where given to advanced pupils, who graduated the basic course either with Medias In Res or Artes.