Titelaufnahme

Titel
Bodenfeuchte verschiedener Bodentypen und ihre Relevanz im Klimawandel - im Feldbacher WegenerNet / vorgelegt von Hannes Brandl
Verfasser/ VerfasserinBrandl, Hannes
Begutachter / BegutachterinLazar Reinhold
Erschienen2011
Umfang103 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Bodentyp / Bodenfeuchte / Klimaänderung / Bodentyp / Bodenfeuchte / Klimaänderung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-24206 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bodenfeuchte verschiedener Bodentypen und ihre Relevanz im Klimawandel - im Feldbacher WegenerNet [7.21 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Magisterarbeit, Bodenfeuchte verschiedener Bodentypen und ihre Relevanz im Klimawandel ? Im Feldbacher WegenerNet, soll auf Basis der Messdaten des WegenerNets die Bodenfeuchtecharakteristik im Sommerhalbjahr 2010 in Feldbach und Umgebung darstellen.Das seit 2007 in Vollbetrieb laufende WegenerNet liegt im Südosten der Steiermark, im Oststeirischen Riedelland und wird vom typischen Klima dieser Region (Klima im steirischen Alpenvorland) geprägt. Für diese Arbeit werden Daten bezüglich Saugspannung im Boden (pF-Werte), Niederschlag und Lufttemperatur verwendet. Aus der synoptischen Betrachtung dieser Parameter können Schlüsse auf die Bodenfeuchtecharakteristik bestimmter Bodenarten gezogen werden. Es werden das gesamte Sommerhalbjahr 2010 und einige besondere Ereignisse (Dürren, Starkniederschläge) dieser Periode betrachtet und analysiert.Die frei zugängliche, vom Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft entwickelte Web-GIS-Applikation eBOD wird für diese Arbeit speziell in dem Untersuchungsgebiet und zum Thema passend verwendet.Einfache eigene Erhebungen, das heißt zwei Messfahrten mit Dokumentation der Bodenverhältnisse und der Zustände der Nutzpflanzen im Grazer Feld (Profillinie zwischen Kalsdorf und Wildon) sollen die Arbeit ergänzen.Die Ergebnisse aus der Datenanalyse, der eigenen Erhebungen und der Analyse der eBOD-Karten werden zusammengeführt, auch mit den theoretischen Grundlagen aus Bodenkunde und teils auch mit dem Klimawandel.Die Zusammenführung der Ergebnisse zeigt, dass verschiedene Böden sehr unterschiedlich auf Dürreperioden reagieren, und Bodenarten und Bodentypen sehr genau betrachtet werden müssen, um vorherzusagen, wie sich ein Boden bei unterschiedlichen Witterungsverhältnissen verhalten wird.In Zukunft ist aufgrund des Klimawandels wohl vermehrt mit Dürreperioden zu rechnen und damit wird der Trockenstress für Nutzpflanzen ansteigen.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis, Soil moisture of distinct soil types and their pertinence in the global climate change ? in the Feldbacher WegenerNet, on the base of a dataset from the WegenerNet is demonstrating the characteristics of soil moisture in the summer term of 2010 in Feldbach and their surroundings.The WegenerNet, running in all-out operation since 2007, is located in the Southeast of Styria, in the Oststeirischen Riedelland, and is affected by the typical climate of this region (climate in the styrian alp outland). Data considering suction power (pF-value), precipitation and air temperature are used for this thesis. The consideration of those parameters is leading to knowledge of the characteristics of soil moisture of distinct soil types. The whole summer term 2010 and some particular occurrences (droughts, heavy rains) of these periods were observed and analyzed.The web-GIS-application eBOD, which was developed by the Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft is used for this investigation area and this topic. Two own measurements with documentation of the condition of soils and agricultural crop in the Grazer Feld (between Kalsdorf and Wildon) were made to supplement the thesis. Achievements of data analysis, own measurements and eBOD analysis were linked with theoretical foundations considering pedology and partly climate change.The synopsis of the achievements shows, that different soils react in a distinct way on periods of droughts. Soil types have to be observed very carefully to predict the reaction of a soil during different weather conditions.Global climate change will increase the appearance of periods of droughts and therefore the stress made of drought for agricultural crops will increase also.