Titelaufnahme

Titel
Der neue Atheismus : die Diskussion um Richard Dawkins' "der Gotteswahn" / eingereicht von Gernot Krottmaier
Verfasser/ VerfasserinKrottmaier, Gernot
Begutachter / BegutachterinPayer Peter
Erschienen2010
Umfang84 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterDawkins, Richard <The God delusion> / Dawkins, Richard <The God delusion> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-24095 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der neue Atheismus [0.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der neue Atheismus wird in dieser Arbeit am Beispiel von Richard Dawkins? Buch ?Der Gotteswahn? einer kritischen Würdigung unterzogen. Die Diskussion, die über dieses umstrittene Werk im Gange ist, wird dabei ebenso ins Auge gefasst, wie die Kernthesen von Richard Dawkins selbst. Die Darstellung der Argumentation folgt dabei den einzelnen Kapiteln des ?Gotteswahns? und wird anschließend von Anmerkungen und Kritiken renommierter Philosophen und Theologen begleitet. Diese werden dann wiederum aus der Sicht von Dawkins kommentiert, um so ein nachvollziehbares Bild der Diskussion um den ?Gotteswahn? zu geben. Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung der Einwände gegen die Argumente Dawkins? und der kritischen Betrachtung des Buches. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass die Argumente des neuen Atheismus weder besonders neu, noch in Bezug auf Dawkins, besonders überzeugend sind.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this paper is to critically examine the new atheism exemplified by Richard Dawkins? ?The God Delusion?. The focus lies therefore on Dawkins? main theories as well as on the debate about this controversial work. The argumentation is led by the single chapters of ?The God Delusion? and is then enriched by comments and critiques of renowned philosophers and theologians. In addition these comments will be evaluated from Dawkins? point of view to provide a comprehensible picture about the debate. The paper is closed by a summery of the objections to Dawkins? arguments, a critical examination of the book and the conclusion that the arguments of the new atheism are neither particularly new nor in Dawkins? case very convincing.