Titelaufnahme

Titel
Unsichtbar, finanziell unterbewertet und statusunsicher : eine Analyse von Übersetzungsrezensionen in slowenischen Tages- und Wochenzeitungen / vorgelegt von Tina Črepinko
Weitere Titel
Invisible, underpaid and with an uncertain status. An analysis of translation reviews in Slovenian daily and weekly newspapers
Verfasser/ VerfasserinČrepinko, Tina
Begutachter / BegutachterinWolf Michaela
Erschienen2011
Umfang119 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Slowenien / Zeitung / Rezension / Übersetzung / Übersetzer / Slowenien / Zeitung / Rezension / Übersetzung / Übersetzer / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-23980 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Unsichtbar, finanziell unterbewertet und statusunsicher [1.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, wie es um die (Un)Sichtbarkeit von ÜbersetzerInnen in Literaturrezensionen, die in slowenischen Tages- und Wochenzeitungen publiziert worden sind, bestellt ist. Dabei wurden Übersetzungsrezensionen aus drei Tages- und zwei Wochenzeitungen, welche über einen Zeitraum von drei Monaten (November 2009-Januar 2010) entnommen wurden, näher analysiert. Die Ergebnisse wurden graphisch dargestellt und kommentiert. Anhand der Analyse sollte herausgefunden werden, ob die ÜbersetzerInnen in den Rezensionen erwähnt worden sind, ob Details ihrer Übersetzungen erläutert wurden und wer die RezensentInnen sind. Weiters ging es um das Bild der ÜbersetzerInnen in der slowenischen Öffentlichkeit. Es wurde von der These ausgegangen, dass in Slowenien viele Übersetzungsrezensionen veröffentlicht werden, jedoch selten Näheres zu den ÜbersetzerInnen und deren Übersetzungsleistung erwähnt wird. Die Analyse wurde auf der Basis der Feldtheorie von Pierre Bourdieu durchgeführt.Aus der Analyse geht hervor, dass es sich bei mehr als der Hälfte der im Untersuchungszeitraum veröffentlichten Literaturrezensionen um Übersetzungsrezensionen handelt, dass die ÜbersetzerInnen in 84 % der Rezensionen zwar namentlich genannt werden, jedoch nur in wenigen Rezensionen die Arbeit bzw. Details der Übersetzungen behandelt werden. Das Original scheint in keinem der Rezensionen als Grundlage für die Bewertungen gedient zu haben, was darauf hinweist, dass es in den slowenischen Rezensionen an Übersetzungskritik mangelt.Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die ÜbersetzerInnen und die Übersetzungen in Slowenien durch die Rezensionen nicht sichtbarer gemacht werden, sondern unsichtbar bleiben und dass offensichtlich ein großer Aufholbedarf bezüglich der Unsichtbarkeit von ÜbersetzerInnen herrscht.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the framework of this diploma thesis it was my intention to investigate if translators are visible or invisible in the literature reviews that are published in Slovenian daily and weekly newspapers. For the purpose of this diploma thesis translation reviews from three daily and two weekly newspapers, which were published over a period of three months (from November 2009 to January 2010) were analysed in detail. The results were graphically presented and thoroughly discussed. The central question of my thesis was whether the translators have been mentioned in the reviews, whether details of their translations were explained and who the reviewers were. Furthermore, the image of translators in the Slovenian public was also investigated. My hypothesis was that in Slovenia many translation reviews are published, but that they rarely include details on the translators and their translatorial work. The analysis was done on the basis of Pierre Bourdieu?s field theory.The analysis showed that more than half of the literature reviews published within the period under investigation are reviews of translations, that the translators? names are mentioned in 84% of the reviews, but only in a few reviews the work of translators and details on their translations are discussed. The original doesn't seem to have served as a basis for the evaluations in any of the reviews, which indicates that there is a lack of translation criticism in Slovenian reviews.In summary, it can be stated that translators and the translations in Slovenia are not made more visible in the reviews, but they rather remain invisible. Therefore the visibility of translators still needs to be improved.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 140 mal heruntergeladen.