Bibliographic Metadata

Title
Analyse des iberischen Elektrizitätssystems unter besonderer Berücksichtigung der erneuerbaren Energien / eingereicht von Klaus Maier
AuthorMaier, Klaus
CensorStigler, Heinrich
Published2011
Description130 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2011
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Iberische Halbinsel / Elektrizitätswirtschaft / Erneuerbare Energien / Iberische Halbinsel / Elektrizitätswirtschaft / Erneuerbare Energien / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-23974 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Analyse des iberischen Elektrizitätssystems unter besonderer Berücksichtigung der erneuerbaren Energien [10.53 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Eine nachhaltige, umweltverträgliche zukünftige Energieversorgung Europas kann unter anderem durch die Nutzung des regenerativen Energieangebotes gewährleistet werden. Darum und nicht zuletzt aufgrund der energiepolitischen sowie klimaschutzpolitischen Ziele der EU bis 2020, sind die Länder Europas bestrebt, die Nutzung erneuerbarer Energieträger zur Stromerzeugung zu forcieren. Ziel dieser Arbeit ist es, die Rolle der erneuerbaren Energien in den Ländern Spanien und Portugal näher zu beleuchten, die nationalen energiepolitischen Ziele darzustellen sowie auf die Potentiale zur Nutzung regenerativer Energieträger einzugehen und diese darzustellen.Auf Basis einer ausführlichen Literaturrecherche wird der aktuelle Stand des iberischen Elektrizitätssystems dargestellt. Den Hauptteil dieser Arbeit bildet eine GIS-basierte hydrologische Modellierung, welche das theoretische Wasserkraftpotential der iberischen Halbinsel abbildet. Das hierfür erarbeitete Modell berechnet anhand eines digitalen Höhenmodells, Niederschlagsdaten sowie Verdunstungsdaten ein theoretisches Wasserkraftpotential entlang von Flussläufen. Neben einer Jahresbetrachtung für die gesamte iberische Halbinsel werden für das Ebro Einzugsgebiet auch Potentiale auf Monatsbasis berechnet. Das jährliche theoretische Wasserkraftpotential wird unter Berücksichtigung der tatsächlichen Verdunstung für die größten Einzugsgebiete der iberischen Halbinsel berechnet und beläuft sich in Summe auf 239 TWh. Für die Berechnung der monatlichen Potentiale für das Ebro Einzugsgebiet wird die potentielle Verdunstung verwendet, da diese in den nördlich gelegenen Regionen akzeptable Ergebnisse liefert. Hierbei weisen die Monate November, Dezember und Jänner mit 8.000 bis 12.000 GWh die größten Potentiale auf. Weitere GIS-basierte Analysen, welche anhand von Klimadaten durchgeführt werden, schaffen einen Eindruck über die für die Nutzung erneuerbarer Energien ausschlaggebenden klimatischen bzw. naturräumlichen Gegebenheiten.

Abstract (English)

The use of renewable energies can ensure a sustainable, environmentally responsible energy future for Europe. Due to the EU?s energy policy and climate change objectives for the year 2020, European countries are striving to increase the use of renewable energy sources for electricity generation. For this reason this thesis intends to highlight the role of renewable energies in Spain and Portugal and presents the potentials for using renewable energy sources as well as the national energy policy goals. Based on an extensive literature research, a review of the current status of the Iberian electricity system is presented. The main part of this work is a GIS-based hydrological analysis, which reflects the theoretical hydropower potential of the Iberian Peninsula. The model which was developed for this purpose, calculates a theoretical hydropower potential along rivers, on the basis of a digital elevation model, rainfall data and evaporation data. In addition to an annual assessment for the whole Iberian Peninsula, the Ebro basin potentials are calculated on a monthly basis. The annual theoretical hydropower potential, calculated via the actual evaporation for the major river basins of the Iberian Peninsula, amounts to a total of 239 TWh. To calculate the monthly potential for the Ebro basin, the potential evaporation is used, because it supplies acceptable results in the northern regions. In this case, the months November, December and January show the greatest potentials with 8.000-12.000 GWh. Other GIS-based analysis, which use climate data such as the mean wind speeds and data of the solar radiation, create an impression of the climatic and natural conditions which are relevant for the use of renewable energy. This analysis gives knowledge about the suitability for the use of wind power and solar radiation for each region.