Titelaufnahme

Titel
Innovationspotential der Organisationsform Maschinenring / vorgelegt von Jürgen Alois Albrechter
Verfasser/ VerfasserinAlbrecher, Jürgen Alois
Begutachter / BegutachterinVorbach Stefan
Erschienen2011
UmfangVII, 105 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Maschinenring / Österreich / Maschinenring / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-23827 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Innovationspotential der Organisationsform Maschinenring [1.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit mit dem Titel ?Innovationspotential der Organisationsform Maschinenring? beschäftigt sich eingangs mit der Struktur des Unternehmens Maschinenring und deren innovativen Problemlösungen verschiedenster Art als Dienstleister aber auch als Arbeitgeber.Die Arbeit soll dazu beitragen, ein besseres Verständnis über das Unternehmen Maschinenring, welches eines der größten Dienstleistungsunternehmen im ländlichen Raum ist, zu erlangen. Deshalb wird versucht alle relevanten Informationen über den Aufbau der Organisation, die Umsatzentwicklung der verschiedenen Geschäftsbereiche, das Dienstleistungsangebot sowie bedeutende Innovationen der letzten Jahre durch die drei größten Landesorganisationen (Oberösterreich, Niederösterreich-Wien, Steiermark) zu erfragen und in dieser Arbeit darzustellen.Mit Hilfe der Produktmarktmatrix nach Ansoff werden die umsatzstärksten Dienstleistungen des Unternehmens entsprechend eingeteilt. Anschließend erfolgt eine Innovationsgradbestimmung der bedeutendsten Innovationen bzw. Dienstleistungen auf qualitativen Grundlagen, die in graphischen Darstellungen veranschaulicht werden, um das mögliche Marktpotential feststellen zu können.Weiters befasst sich diese Arbeit mit der Zukunftsplanung des Unternehmens bis zum Jahr 2015, die Verbesserungsvorschläge und Anregungen beinhaltet, wie neue Kundengruppen bzw. Märkte akquiriert werden können, um als Dienstleister aber auch als Arbeitgeber konkurrenzfähig zu bleiben. Die Grundlagen dieser Arbeit bilden neben der verwendeten Literatur, persönliche Interviews mit den Geschäftsführern der Landesorganisationen Oberösterreich, Niederösterreich-Wien und der Steiermark. Zusätzlich dient die Homepage der Organisation Maschinenring als Informationsquelle.

Zusammenfassung (Englisch)

The master thesis with the title ?Innovation potential of the company organisation Maschinenring? focuses on the structure of the organisation and the innovative activities in the different fields, for example as a service provider or as an employer.The thesis should enable people to know more about the organisation ?Maschinenring? which is one of the biggest service companies in the rural area. For this reason all relevant information about the structure, the development of sales, the range of services offered and the most important innovations of the last years is necessary to gain insight. According to the Ansoff matrix the top-selling services can be classified into the four Ansoff fields. Furthermore the degree of innovation determination of the most important services is shown with the aid of several graphic charts. This is necessary to determine the market potential of these innovations. This thesis deals straight away with the future planning of the organisation ?Maschinenring? up to the year 2015, which contents helpful suggestions to be able to acquire new customers and markets to remain competitive as a service provider but also as an employer.Besides literature sources there were personal interviews with the management of the organisation. The homepage in addition serves as an information source.