Titelaufnahme

Titel
Neue Erkenntnisse zu den Früchten von Sambucus nigra und Aronia melanocarpa / vorgelegt von Evelyn Schweiger
Verfasser/ VerfasserinSchweiger, Evelyn
Begutachter / BegutachterinBucar Franz
Erschienen2010
UmfangVII, 115 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Schwarzer Holunder / Schwarze Apfelbeere / Anthocyane / Schwarzer Holunder / Schwarze Apfelbeere / Anthocyane / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-23641 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Neue Erkenntnisse zu den Früchten von Sambucus nigra und Aronia melanocarpa [1.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa, Rosaceae) und der Schwarze Holunder (Sambucus nigra, Caprifoliaceae) sind Sträucher, deren Früchte zunehmend auch pharmazeutisch interessant sind. Ihre schwarz-violetten Beeren sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, vor allem, an Anthocyanen, hingegen ist der Gehalt an Proanthocyanidinen in den Holunderbeeren wesentlich geringer als jener in den Apfelbeeren. Weitere Inhaltsstoffe dieser Beeren sind Vitamine, Mineralstoffe, organische Säuren und Aminosäuren. Die Beeren verfügen über eine starke antioxidative Wirkung, welche auf den hohen Gesamtgehalt an Polyphenolen zurückzuführen ist. In Studien wurden die antivirale Wirkung von Holunderbeeren sowie die leberschützende Wirkung der Apfelbeere festgestellt. Darüber hinaus konnte eine antiinflammatorische Wirkung beider Beeren nachgewiesen werden. Bioverfügbarkeitrsstudien zeigten, dass Anthocyane vom menschlichen Organismus nur im geringen Ausmaß aufgenommen werden können. Bei Proanthocyanidinen zeigte sich, dass sie nur in ihrer monomeren bzw. wenn sie als niedermolekulare Oligomere vorliegen, resorbiert werden. Hinsichtlich ihrer Analytik zeigte sich, dass die Methode der Wahl zur Quantifizierung der Anthocyane und Proanthocyanidine die RP-HPLC mit sauren mobilen Phasen ist. Die Stabilität der Anthocyane, welche durch Licht, Temperatur, pH-Wert und Sauerstoff beeinflusst werden kann, wird durch Verwendung von geringerer Temperatur während des Herstellungsprozesses, durch Copigmentierung und durch Sauerstoffausschluss verbessert.

Zusammenfassung (Englisch)

Aronia melanocarpa (Chokeberry) is a member of the Rosaceae family, Sambucus nigra (Black Elder, Elderberry) belongs to the Caprifoliaceae family. Both of these bushes have black-purple fruits, which are rich of plant-secondary metabolites above all high levels of anthocyanins. However, the content of proanthocyanins in chokeberry is much higher than in elderberries. More ingredients of these berries are vitamins, mineral nutrients, organic acids and amino acids. The fruits show antioxidant and radical scavenging effects due to their high concentration of polyphenols. In studies antiviral activity of elderberries and hepatoprotective effects of chokeberries could be shown. Furthermore both species have activity against inflammation. Bioavailability studies revealed that only a small amount of anthocyanins is available after ingestion, proanthocyanins can be absorbed as monomers and as low-molecular oligomeres. Concerning analytics, RP-HPLC with acidic mobile phases is the method of choice to quantify anthocyanins and proanthocyanins. The stability of anthocyanins is influenced by light, temperature, pH and oxygen. It can be enhanced by using lower temperature during the production process, by avoiding oxygen and by copigmentation.