Titelaufnahme

Titel
Ehre und Ehrverteidigungsmechanismen : vom privaten in den öffentlichen Raum / Margot Stummer
Weitere Titel
Honour and mechanismen of its defence - from the private to the public sphere
Verfasser/ VerfasserinStummer, Margot
Begutachter / BegutachterinGrossmann Gerhard
Erschienen2010
Umfang123, [9 Bl.] Anh. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ehre / Ehre / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-23384 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ehre und Ehrverteidigungsmechanismen [0.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Abstract Ehre und EhrverteidigungsmechanismenVom privaten in den öffentlichen RaumEhre stellt einen Code für Handlungsnormen in einer Gesellschaft dar, die oft unbewusstablaufen.Zu unterscheiden sind die innere Ehre einer Person, das subjektive Gefühl für den eigenen Wert und die äußere bzw. objektive Ehre, die im Laufe des Lebens durch besondere Leistungen oder durch ein ehrenhaftes Leben erworben werden kann und vom Umfeld verliehen wird. Sie zeigt das gesellschaftliche Ansehen einer Person.Die Definition der Ehre im historisch? gesellschaftlichen Kontext zeigt, dass sich die Ehrkonzepte im Laufe der Zeit ändern und mit einem Wandel der Gesellschaft einhergehen. Jede Epoche und jede Kultur hatte und hat ihre spezifischen Ehrkonzepte.In meiner Arbeit zeige ich die Veränderungen der Ehrkonzepte im Zeitverlauf und den Weg der Ehre vom privaten, familiären Raum in den öffentlichen Raum.Ebenso haben sich im Lauf der Geschichte die Mechanismen der Ehrverteidigung maßgeblich verändert. War in früheren Zeiten das Familienoberhaupt oder der Feudalherr für Sanktionen bei Ehrverletzungen zuständig, ist dafür heute ausnahmslos das staatliche Rechtssystem verantwortlich. Verteidigt werden kann per Gesetz aber nur die äußere, die objektive Ehre, was darauf hinweist, dass die Verteidigung der Ehre des Einzelnen vor Gericht nur unvollständig sein kann.Der geschlechtsspezifischen Gestaltung der Ehrkonzepte kommt bis in die Moderne eine besondere Bedeutung zu. Weibliche Ehre und weibliche Sexualität waren eng miteinander verbunden, konnten doch Frauen Ehre nur über ihr alltägliches Verhalten erringen, da ihnen der öffentliche Raum lange versperrt blieb.In der Moderne gestalten sich meiner Meinung nach zwischenmenschliche Beziehungen informeller als früher. Das hat auch Auswirkungen auf die Relevanz der Ehre. Wie wichtig der Begriff ?Ehre? heute noch ist, untersuche ich anhand von Gerichtsakten, die Ehrverletzungen zum Inhalt haben.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract Honour and the mechanismen of ist defenceFrom the private to the public sphereThe idea of honour seems antiquated, but the concept of honour is woven into every days life (honour of a nation in international conflicts, attacks on the integrity of politicians, working in honorary capacity)Honour is a code to social behavings, which take place unconciously and are not permanent evident.You have to distinguish between the personal honour, the subjective feeling for the personal value, the external and objective honour which is acquired by special achievements or by an honorious life and awarded by the environment. It shows the status of a person in society.The definition of honour in the historical context shows that the concept of honour has changed in the course of time and is influenced by the modification of society. Each epoch and cutlure has its own concept of honour.It is now the task of my work to show these changes of the concept of honour in the course of time and the path from private, familary honour to the public area.Also the ways to defend the honour have changed. In former times only the patriach or the lord were responsible for the consequences of hurting someones honour. Nowadays the national legal system is the only authority.But according to law you can only defend external and objective honor. This shows that the defence of the personal honor of each individual is second-rate.The genderspecific concepts of honour were very important until the modernity. Female honour and female sexuality were associated, because women were able to achive honour only by their everyday behaviour, the public sphere was closed for them a long time.In the modernity it appears, that the interrelation between people becomes more informal. This cirumstance has also consequences for the relevance of honour. I analyze the imprtance of the topic ?honour? with the help of court files containing the violation of honour.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 153 mal heruntergeladen.