Titelaufnahme

Titel
Die Europäische Ratspräsidentschaft unter dem Gesichtspunkt der Europäischen Integration : eine rechtshistorische Darstellung
Verfasser/ VerfasserinJaklitsch, Sergej Alexander
Begutachter / BegutachterinPrettenthaler-Ziegerhofer Anita
Erschienen2011
Umfang87 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterEuropäische Union / Rat / Präsident / Europäische Union / Rat / Präsident / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-23113 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Europäische Ratspräsidentschaft unter dem Gesichtspunkt der Europäischen Integration [0.4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem Thema der Europäischen Ratspräsidentschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln und schlussendlich mit der Frage auseinander, ob Ratspräsidentschaften Motoren für die Weiterentwicklung der EU darstellen. Im zweiten Kapitel werden die einzelnen Etappen der Entwicklung sowie die rechtlichen Grundlagen der Ratspräsidentschaft in den Gründungsverträgen, deren Änderungen sowie Ergänzungen in den nachfolgenden Verträgen skizziert. Das dritte Kapitel wendet sich der Stellung der Europäischen Ratspräsidentschaften im institutionellen Gefüge der EU zu. Insbesondere wird in diesem Kapitel der Ministerrat im Hinblick auf seine historische Entwicklung, institutionelle Struktur und Arbeitsweise im Kontext der Präsidentschaft dargestellt. Im Anschluss daran wird auf die wichtige Rolle und den historischen Hintergrund des Europäischen Rates im Rahmen des europäischen Integrationsprozesses eingegangen. Im vierten Kapitel wird aufgezeigt, dass der Handlungsspielraum einer Präsidentschaft erheblich eingeschränkt ist. Danach wird erläutert, welche Funktionen Ratspräsidentschaften zu erfüllen haben und welche Faktoren diese Aufgabenerfüllung erleichtern bzw. erschweren. Im fünften Kapitel werden die wichtigsten ausgewählten Ratspräsidentschaften mit ihren thematischen Schwerpunkten und Ergebnissen hervorgehoben. In diesem Zusammenhang wird im sechsten Kapitel unter Einbeziehung der vorangegangenen Ergebnisse die Frage untersucht, ob Ratspräsidentschaften Motoren für die Weiterentwicklung der EU darstellen. Zum Abschluss der Arbeit wird die Frage nach den Auswirkungen der Ratspräsidentschaft auf die europäische Integration untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

The paper at hand deals with the Presidency of the Council of the European Union from different perspectives and finally, with the question if Presidencies can function as driving forces for the development of the EU. The second chapter describes the individual stages in the development of the Presidency as well as its legal basis enshrined in the foundation treaties, their alterations as well as amendments in successive treaties. Chapter three focuses on the position of the Presidencies of the Council of the European Union within the institutional system of the EU. Especially, the Council of Ministers, its historic development, institutional structure, and function with the presidential context will be described. Subsequently, the historic background and the important role of the European Council within the process of European integration will be discussed. Chapter four will show that a Presidency's freedom to act is highly limited. Afterwards, it will be explained what functions Presidencies have to fulfil and which factors complicate respectively facilitate their tasks. Chapter five will emphasise on a selection of the most important Presidencies and their thematic focuses and results. Based on the previous results, the sixth chapter will examine, if Presidencies can function as driving forces for the further development of the EU. Finally, the Presidency's impact on European integration will be analysed.