Bibliographic Metadata

Title
Haltungsschwächen und Haltungsfehler - Präventionsmöglichkeiten in der Schule / vorgelegt von Patrizia Hofer
Additional Titles
Weakness in posture and posture deficit - prevention options in school
AuthorHofer, Patrizia
Censorvan Poppel, Mireille Nicoline Maria
PublishedGraz, 2017
Description113 Seiten : Zusammenfassungen (2 Blatt) ; Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-116917 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Haltungsschwächen und Haltungsfehler - Präventionsmöglichkeiten in der Schule [2.12 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Bereits Menschen im Schulkindalter sind mit Haltungsproblemen konfrontiert. Dennoch wird der Primärprävention zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt und ohne Maßnahmen können Haltungsschwächen und Haltungsfehler im späteren Leben zu Einbußen des persönlichen Leistungs- und Gesundheitszustands führen. Neben den persönlichen Auswirkungen sind Behandlungen zur Schadensbekämpfung mit hohen Gesundheitskosten für den Staat verbunden. Es sollte daher auch Interesse der Politik sein, Maßnahmen zur Vorbeugung in der Schule zu schaffen.Ziel dieser Arbeit ist es, den Ursachen und Entstehungsfaktoren von Haltungsschwächen und Haltungsfehlern auf den Grund zu gehen, um anschließend auf Basis dieser Erkenntnisse herauszuarbeiten, welche Möglichkeiten und Ressourcen die Institution Schule besitzt, um dem ansteigenden Vorkommen entgegenwirken zu können.Das Konzept der „Bewegten Schule“ und das Unterrichtsfach Bewegung und Sport können der veränderten Lebenswelt, dem Bewegungsmangel, den langen Sitzzeiten, der verminderten Leistungsfähigkeit, den einseitigen Belastungen und dem psychischen Faktor positiv entgegenwirken. Durch frühzeitig gesetzte Maßnahmen kann daher eine stabile und gesunde Körperhaltung gefördert werden.Nicht nur die Institution Schule ist für Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung verantwortlich. Es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten, wie die Schule einen Beitrag leisten kann.

Abstract (English)

It is well known that more and more school-age children suffer from bad postures, primary prevention is given little attention, though. Without adequate measures, poor postures and postural defects may lead to a decrease in performance and physical condition later on in life. Besides personal consequences, treatment of impacted body postures is associated with high health costs for the state. Therefore, it should also be the interest of politics to establish preventive measures at school.The aim of this study is to elaborate the underlying causes, and factors contributing to poor postures and postural defects. Based on these findings, possibilities and resources of the institution school counteracting the increasing occurrence of postural defects are identified.The concept of ‚Bewegte Schule and physical education can intervene lacking exercise, prolonged sitting, reduced performance, and consequently one-sided use of certain muscles in a positive way, thereby alleviating the occurring changes in everyday lives and contributing to psychological well-being. Through early, preventive measures and physical activity, a stable and healthy posture can be guaranteed. It is not just “school” that is solely responsible for health promotion and physical education, but school can doubtlessly contribute in numerous ways.