Titelaufnahme

Titel
Leitungsfunktionen im Wandel: Herausforderungen und Empfehlungen zur Qualifizierung und Professionalisierung von Führungskräften im Bildungssystem
Weitere Titel
Change Management Functions: challenges and recommendations for qualification and professionalisation of managers in the education system
Verfasser/ VerfasserinPock, Johanna Susanne
Begutachter / BegutachterinReicher, Hannelore
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-116773 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Leitungsfunktionen im Wandel: Herausforderungen und Empfehlungen zur Qualifizierung und Professionalisierung von Führungskräften im Bildungssystem [3.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Steuerung im Bildungssystem ist von einem beobachtbaren Wandel seit Mitte der 1990er Jahre geprägt. Auf Leitungsfunktionen im Bildungswesen kommen neuere, komplexere Anforderungen zu. Kernbegriffe der „neuen“ Steuerung sind zum einen mehr Autonomie im Sinne von mehr Entscheidungskompetenzen bzw. -befugnissen in finanzieller und personeller Hinsicht auf Ebene der Schule und der Organisation und mehr Gestaltungsmoglichkeiten für die Führungskraft. Zum anderen gibt es eine stärkere Orientierung an Output-Merkmalen und zentralen Lernstandserhebungen. Auch die Implementierung der Qualitätsmanagementsysteme „Schulqualität Allgemeinbildung (SQA)“ und „Qualitätsinitiative Berufsbildung (qibb)“ steht im Brennpunkt. Führungskräfte brauchen nun zunehmend die Fähigkeit, eine gezielte Balance zwischen Stabilität und Instabilität und zwischen Management und Leadership herzustellen.Diesem geänderten Anforderungsprofil von Führungskräften muss auch im Bildungssystem auf allen Hierarchieebenen durch professionelles Qualifizierungssetting entsprochen werden. Neue Schwerpunkte und zusätzliche Aufgaben mit entsprechenden Verbindlichkeiten im Tätigkeitsspektrum der Leitung sind gefragt. In dieser Arbeit werden im theoretischen Teil einerseits Begrifflichkeiten des Steuerungsgeschehens im Bildungssystem näher erläutert. Andererseits wird speziell auf den Wandel im Leitungsgeschehen von Bildungseinrichtungen und dessen Anforderungen auf Führungskräfte eingegangen. Im empirischen Teil werden anschließend Empfehlungen für ein umfassendes Studien- und Unterstützungsangebot für Schulleiter und Schulleiterinnen, aber auch für Leitungsfunktionen auf unterschiedlichen Systemebenen und in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, vorgestellt. Anhaltspunkte hierfür bildeten neben dem aktuellen Stand der (Schul-)Leitungsforschung auch die Erkenntnisse aus Interviews, durchgeführt mit Experten und Expertinnen der Pädagogischen Hochschule Burgenland. Auch die Ergebnisse der Evaluationen der für Führungskräfte durchgeführten Lehrgänge, nämlich „Schulmanagement“ und „Leadership Führungskraft in elementarpädagogischen Einrichtungen“, dienten bei der Ausarbeitung der Empfehlungen als wichtige Datengrundlage.

Zusammenfassung (Englisch)

Control in the education system is characterized by an observable change in the past few years. There are newer, more complex requirements for management functions in the education sector. On the one hand, the key concepts of "new" control are more autonomy in the sense of more decisionmaking skills and powers in financial and personnel terms at the level of school and organization and more possibilities for leadership. Among other things, there is a stronger orientation towards output features and central learning-level surveys. The implementation of quality management systems as well as “Schulqualität Allgemeinbildung (SQA)" and "Qualitätsinitiative Berufsbildung (qibb)" are the focus.Executives now increasingly need the ability to establish a balance between stability and instability, and thus between management and leadership.This changed requirement profile of management personnel must also be met in the education system on all hierarchical levels by professional qualification setting. New issues and additional tasks with corresponding liabilities in the management's range of activities are in demand.In this thesis the conceptual aspects of the control system in the education system are explained in more detail in the theoretical part. On the other hand the change in the management behaviour of educational institutions and their requirements on managers is specifically addressed. In the empirical section, recommendations for a comprehensive study and support offer for school principals as well as for management functions at different system levels and in different educational institutions are presented. The current state of (school) management research is also taken into account, and additional expertise of the teachers of Burgenland College of Education are brought into this field, evaluated and integrated into the concept.