Bibliographic Metadata

Title
Implementation concept for renewable energy and combined heat and power for the Russian federation based on German best practices and under consideration of the status quo / Nuri Feichtinger
AuthorFeichtinger, Nuri
CensorStigler, Heinrich
Published2010
Description114 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; grpah. Darst., Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2010
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageEnglish
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Russland / Erneuerbare Energien / Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung / Russland / Erneuerbare Energien / Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-22626 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Implementation concept for renewable energy and combined heat and power for the Russian federation based on German best practices and under consideration of the status quo [2.57 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Erstellung eines Konzeptes zur Förderung von erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung in Russland. Das Konzept basiert auf deutschen Best Practices und berücksichtigt den Status Quo der Russischen Föderation. Der Vergleich der deutschen und russischen Energiestrategien zeigt, dass beide Länder ähnliche übergeordnete Ziele haben. Um die nationale Sicherheit zu gewährleisten, streben Deutschland und Russland nach mehr Effizienz im Energiesektor, Sicherheit in der Energieversorgung und Umweltschutz. Um die Effizienz im Energiesektor zu erhöhen haben beide Länder beschlossen ihren Elektrizitätsmarkt zu liberalisieren. Was die Sicherheit in der Energieversorgung und den Umweltschutz anbelangt, so konzentriert sich Deutschland insbesondere auf den Ausbau von erneuerbaren Energien und von Kraft-Wärme-Kopplung. Ein erhöhter Anteil an erneuerbaren Energien hilft den Primärenergiemix zu diversifizieren und den CO2-Ausstoß zu vermindern. Kraft-Wärme-Kopplung erhöht die Effizienz und reduziert somit die CO2-Abscheidung. Russlands neueste Energiestrategie legt ebenfalls Wert auf die Diversifizierung von Primärenergiequellen sowie auf die Entwicklung von erneuerbaren Energien. Um diese Ziele zu erreichen kann die Russische Föderation auf Erfahrungen aus Deutschland zurückgreifen und erfolgreiche deutsche Fördermaßnahmen in ihr Anreizprogramm integrieren. Das russische Anreizprogramm müsste somit die Einführung eines Einspeisevorrangs, einer Einspeiseverpflichtung sowie einer Einspeisevergütung für erneuerbare Energie und Kraft-Wärme-Kopplung beinhalten. Die Abgabevergütung kann anhand desselben Mechanismus wie in Deutschland finanziert werden. Dieser Mechanismus ermöglicht es Zusatzkosten, welche aus der Einspeisevergütung entstehen, weiterzugeben und zwischen den Endverbrauchern gleichmäßig aufzuteilen. Zusatzmaßnahmen wie z.B. die Einführung von Ökosteuern können im Anreizkonzept ebenfalls berücksichtigt werden.

Abstract (English)

The Master Thesis deals with the establishment of a concept promoting renewable energies and combined heat and power in the Russian Federation. The concept is based on German best practices and considers the status quo in Russia. When comparing Russia?s and Germany?s energy strategies similar overall objectives can be identified. They are comparable in the direction that both countries seek for efficiency in the energy sector, reliable energy supply and environment protection. In order to increase efficiency in the energy sector Germany as well as Russia decided to liberalize their electricity markets. As for reliable energy supply and environmental protection, Germany decided to focus on the development of renewable energies and combined heat and power. An increased share of renewable energies helps to diversify the country?s primary energy mix and reduces CO2 pollution. Combined heat and power increases the efficiency, thus, minimizing CO2 output. Russia?s latest energy strategy also emphasizes the need for diversification of its primary energy sources as well as the development of renewable energy. In order to achieve these goals the country can make use of Germany?s successful promotion measures. In particular, Russia?s implementation concept must include the establishment of a feed-in tariff, feed-in obligation and feed-in preference for renewable energy and combined heat and power. The feed-in tariff can be financed along the same mechanism as in Germany. This mechanism allows to pass on incremental cost arising from the feed-in tariff and to evenly distribute the cost between end-customers of the electricity service. Supporting measures as the establishment of information and support centers or the introduction of eco-taxes are included in the concept, too.