Titelaufnahme

Titel
Grausam und brauchbar - sanft und unbrauchbar? : die erzieherische Funktion von Märchen im Kontext von Übersetzung ; der Vergleich von zwei Märchen der Gebrüder Grimm mit ihren slowenischen Übersetzungen / Žunko, Boštjan
Verfasser/ VerfasserinŽunko, Boštjan
Begutachter / BegutachterinWolf Michaela
Erschienen2011
Umfang108 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND) Kinder- und Hausmärchen / Übersetzung / Slowenisch / Kinder- und Hausmärchen / Übersetzung / Slowenisch / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-22589 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Grausam und brauchbar - sanft und unbrauchbar? [0.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Grausam und brauchbar ? sanft und unbrauchbar? Die erzieherische Funktion von Märchen im Kontext von Übersetzung. Der Vergleich von zwei Märchen der Gebrüder Grimm mit ihren slowenischen ÜbersetzungenZiel dieser Diplomarbeit war es, zwei Märchen der Gebrüder Grimm, Schneewittchen und Aschenputtel, mit je drei slowenischen Übersetzungen aus den Jahren 1956, 1969, 1971 und 1986 zu vergleichen und dabei festzustellen, ob die erzieherische Funktion der Originale auch in den Übersetzungen weiterhin feststellbar ist. Da die Ausgangstexte zum Teil sehr grausam sind, ging ich von der Hypothese aus, dass sich die Übersetzungen, vor allem die jüngeren, stärker vom Original entfernen und mehrere Unterschiede zum Original aufweisen. Da aber auch in grausamen Textstellen eine erzieherische Funktion anzutreffen ist, wurde angenommen, dass diese beim Übersetzen stark abgemildert wurde oder sogar komplett ausgelassen wurde. Die Fragestellungen, mit denen diese Hypothese überprüft werden sollte, waren u.a. wo und wie sich Grausamkeiten in den Originalen zeigen, wie diese in den slowenischen Übersetzungen dargestellt werden und wie, daraus resultierend, die Figuren und deren Handlungen in den Originalen als auch in den Übersetzungen dargestellt werden.Um dies feststellen zu können, wurden das Analysemodell von Andrew Chesterman und die von ihm vorgeschlagenen Übersetzungsstrategien herangezogen.Bei der Analyse wurden 43 Beispiele aus beiden Märchen analysiert. Es konnte gezeigt werden, dass sich die älteren Übersetzungen stärker am Ausgangstext orientieren, wodurch die in den Beispielen konstatierte erzieherische Funktion weiterhin feststellbar ist. Bei der Analyse der jüngeren Übersetzungen wurde ersichtlich, dass Grausamkeiten ausgelassen oder umschrieben wurden, wodurch die Märchen in ihrer erzieherischen Funktion stark abgemildert wurden. Diese Resultate decken sich in den beiden untersuchten Märchen.Das Resultat der Analyse bestätigte meine Hypothese.

Zusammenfassung (Englisch)

Cruel and useful ? gentle and useless? The educational function of fairy tales in context of translation. The comparison of two fairy tales of the brothers Grimm with their Slovenian translationsThe goal of this diploma thesis was to compare two fairy tales of the brothers Grimm, Snow White and Cinderella, with their Slovenian translations from 1956, 1969, 1971 and 1986 and to determine whether the educational function of the originals can be also found in the translations. Since the original texts are partially very cruel I assumed that the translations, especially the more recent ones, will diverge from the original and contain more differences compared to the original. Since cruel text passages also include an educational function it was assumed that this is no longer ? or hardly ? visible in the translations. My questions which should help confirm or abandon the hypothesis were: where and how are cruelties shown in the originals, how are they presented in the Slovenian translations and in which way are the characters and their actions presented in the originals as well as in the translations.The analysis model I used in order to analyse the originals and the various translations was Andrew Chesterman?s model of ?translation strategies?.The analysis contains 43 examples of both fairy tales. The analysis showed that the older translations were translated more closely to the original and therefore also included the educational function predominant in the original. The analysis of the more recent translations showed that cruelties were either left out or paraphrased, which resulted in a lesser presence of the educational function. These results were the same in both analysed fairy tales.