Titelaufnahme

Titel
Ermittlung des Biomassepotentials der ungarischen Gemeinde Csólyospálos / Agnes Roßbacher
Verfasser/ VerfasserinRossbacher, Agnes
Begutachter / BegutachterinVorbach, Stefan
Erschienen2010
UmfangVIII, 100 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ungarn / Gemeinde / Biomasseproduktion / Bioenergie / Ungarn / Gemeinde / Biomasseproduktion / Bioenergie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-22052 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ermittlung des Biomassepotentials der ungarischen Gemeinde Csólyospálos [2.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge der Masterarbeit "Ermittlung des Biomassepotentials der ungarischen Gemeinde Csólyospálos" soll analysiert werden, ob es innerhalb der Gemeinde genug verfügbare Biomasse gibt, um damit die zentralen Einrichtungen beheizen zu können. Dabei werden im ersten Schritt die landschaftsökologischen sowie historischen Grundlagen der Gemeinde Csólyospálos vorgestellt. Die speziellen Eigenschaften der Böden sowie die damit in Zusammenhang stehenden Ereignisse in der Zeit des Kommunismus haben zur Problemstellung beigetragen. Im nächsten Schritt sollen basierend auf den bereits erläuterten Informationen die Bedeutung und Eigenschaften des für die Region typischen Oberflächenwassers erläutert werden. Damit stehen auch die Versuche am Landschaftsgut des Ökosozialen Forums Ungarn in Verbindung. Die daraus resultierenden Ergebnisse verdeutlichen, warum das in dieser Masterarbeit ermittelte Biomassepotential auf keinen Fall eine feststehende Zahl ist, sondern verbessert werden kann. Das darauffolgende Kapitel beschäftigt sich mit den potentiellen Biomassequellen von Csólyospálos, und geht dabei auf ihre möglichen Erträge und Eigenschaften ein. Danach wird der Einfluss der veränderten landschaftsökologischen Bedingungen sowie der modernisierten Landwirtschaft auf die potentiellen Biomassequellen erklärt. Als nächstes werden mögliche Anlagen zur energetischen Verwertung der Biomassequellen vorgestellt, sowie ihre möglichen Energieerträge in Kilowattstunden berechnet. Der Fokus liegt hierbei auf der Bereitstellung von Wärme und weniger von Strom. Im nächsten Schritt wird über die Vor- und Nachteile einer dezentralen Verwertung der Biomasse nachgedacht, da es scheint, dass diese in einer Gemeinde wie Csólyospálos vorteilhafter sein könnte. Zum Abschluss erfolgt eine Analyse der Ergebnisse. Diese werden zusammengefasst und darauf basierend eine Empfehlung an die Gemeinde verfasst. Im Anschluss gibt es einen Ausblick auf noch offene und weiterführende Fragestellungen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of the master thesis "Defining the biomass potential of the Hungarian municipality Csólyospálos" is to analyse, whether there is enough available biomass in order to heat the central utilities of the municipality. In a first step, the ecological and historical basic information about Csólyospálos gets presented. The specific characteristics of the soil as well as the connected historical events during the period of communism contribute to the problem. Next, based on the given information, the characterization and relevance of the typical above-ground water gets analyzed. The tests on the property of the Hungarian Ecosocial Forum are connected to this above-ground water, and give relevant information about it. The results make clear why the biomass potential can be better than it will be defined in this master thesis. The next chapter introduces the potential biomass, which could be used for heating purposes. It shows possible harvests as well as the characterizations and needs of the crops. The following chapter explains the influence of the changed ecological conditions and the modernized way of farming on the crops. Partially, this influence can also be quantified. After that, systems for the transformation of the biomass into heat get introduced. This also includes the possible energy outputs in kilowatt hours of the introduced biomass. The focus here lies on the production of heat, not of electricity. Next, the advantages and disadvantages of a decentralized utilization of the biomass get analyzed, because it seems that decentralization might be more suitable for a municipality like Csólyospálos. Finally, the results get analyzed and summarized. The recommendation to Csólyospálos follows. The master thesis ends with a prospect to continuative questions.