Titelaufnahme

Titel
Preisminderung im UN-Kaufrecht / eingereicht von Matthäus Krogger
Verfasser/ VerfasserinKrogger, Matthaeus
Begutachter / BegutachterinGrünwald Alfons
Erschienen2011
UmfangV, 70 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND) Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf <1980 April 11> / Preisnachlass / Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf <1980 April 11> / Preisnachlass / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-21694 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Preisminderung im UN-Kaufrecht [0.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bedeutung des UN-Kaufrechts hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Mittlerweile haben bereits 76 Staaten das Übereinkommen ratifiziert und somit stellt dieses eine wichtige Regelung im internationalen Wirtschaftsverkehr dar. Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Rechtsbehelf der Preisminderung im UN-Kaufrecht.Zu Beginn werden in einer kurzen Einleitung die wichtigsten Punkte bezüglich des UN-Kaufrechts besprochen. Insbesondere wird hier der Anwendungsbereich näher beleuchtet. Da der Käufer den Kaufpreis nur dann mindern kann, wenn der Verkäufer seine Pflichten verletzt hat, wird im nächsten Teil darauf eingegangen, welche Pflichten den Verkäufer treffen. Hier erfolgt eine genaue Betrachtung der Lieferpflicht. Außerdem wird erläutert, welchen Standard die Ware aufweisen muss, damit sie vertragsgemäß im Sinne des Übereinkommens ist. Schließlich wird im folgenden Abschnitt der Rechtsbehelf der Preisminderung betrachtet. Es wird dargebracht, unter welchen Voraussetzungen der Käufer den Kaufpreis mindern kann. Insbesondere wird auf die Untersuchungs- und Rügeobliegenheit des Käufers sowie auf das Nacherfüllungsrecht des Verkäufers näher eingegangen. Fernerwird erläutert, auf welche Art der Minderungsbetrag zu berechnen ist. Die Berechnung des herabgesetzten Kaufpreises erfolgt mit der relativen Berechnungsmethode, wodurch das ursprüngliche Äquivalenzverhältnis von Leistung und Gegenleistung erhalten bleibt. Ein wichtiges Kapitel beschäftigt sich mit der Preisminderung bei völliger Wertlosigkeit der Ware. Dies führt zu einem geminderten Kaufpreis von Null, was dem Ergebnis der Vertragsaufhebung entspricht.

Zusammenfassung (Englisch)

The importance of the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) has increased a lot within the last years. Since 76 states have already joined the convention it is a fundamental regulation for the international trade.This diploma thesis deals with the legal remedy of reduction of price within theCISG. The short introduction consists of the basic points of the CISG. The focus especially lies on the application area. Since the customer is only authorized to reduce the price, if the vendorviolates the terms ofthe contract,the duties of the vendor are described in the following part and the obligation to supply is examined. Furthermore it is explained what quality the product has to possess in order to fulfil the contract in terms of the convention. The next section concentrates on the legal remedy of the reduction of price. It reports the circumstances under which the customer is allowed to reduce the price. It particularly relates to the customer?s obligation of investigation and reprimand including the supplementary performance of the vendor. It is also mentioned how to calculate the reduction of price which happens through the comparative computational procedure, which retains the original equivalence of capacity and service in return. A significant chapter deals with the reduction of price in the case of worthlessness of the product. This results in the price reduction to zero and therefore equals the termination of the contract.