Bibliographic Metadata

Title
Die Kartographie in der Infografik / vorgelegt von Kathrin Neuhold
AuthorNeuhold, Kathrin
CensorLieb Gerhard
Published2011
Description99 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Informationsgrafik / Kartografie / Informationsgrafik / Kartografie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-21480 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Kartographie in der Infografik [2.01 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der Einsatz von Infografiken in den Medien hat in den letzten Jahrzehnten stark zu-genommen. Da es sich bei einem Großteil aller Infografiken um Karten handelt, fast alle Infografiken jedoch von Grafikern und nicht von gelernten Kartographen produziert werden, stellte sich die Frage, wie es um die Qualität der infografischen Karten bestellt ist. Das Ziel dieser Diplomarbeit ist daher, herauszufinden inwieweit die Regeln der Kartographie in der Infografik berücksichtigt werden. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt daher auf den kartographischen Infografiken. Ein einleitendes Kapitel gibt zunächst einen allgemeinen Einblick in das Thema Infografik. Vor- und Nachteile, die Geschichte und Produktion sowie Einsatzgebiete und allgemeine inhaltliche und gestalterische Regeln werden vorgestellt. In den weiteren Kapiteln werden die Regeln der Kartographie und deren Anwendung in der Infografik erläutert. Hierfür werden zusätzlich gesammelte Beispielinfografiken herangezogen. Die Beispielinfografiken wurden aus fünf verschiedenen österreichischen Tageszeitungen, die über einen Zeitraum von zwei Monaten gesammelt wurden, entnommen. Dabei wurde außerdem eine Statistik erstellt, die zeigt, dass im Durchschnitt relativ wenige Infografiken pro Ausgabe verwendet werden. Zusammenfassend kam ich zu dem Ergebnis, dass nach den Regeln der Kartographie nur wenige kartographische Infografiken regelkonform sind. Die häufigsten Fehler sind das Fehlen einer Maßstabsangabe, kein Titel, fehlende Angaben zu den Datenquellen und zum Verfasser. Außerdem falscher Einsatz von Farbe und Einsatz übergreifender Wertstufen in der Legende. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass es sich bei diesen Fehlern nicht um gravierende handelt und bereits geringe Veränderungen zu einem höheren Qualitätsstandard führen würden.

Abstract (English)

The use of infographics in the media has increased dramatically in recent decades. Many infographics are maps, but almost all infographics are produced by graphic artists, not by skilled cartographers. Therefore, we can inquire about the quality of these infographics. The aim of this thesis is to find out how the rules of cartography are included in infographics. The subject of cartographic infographics is the focus of this thesis. An introductory chapter first provides a general overview of the subject of infographics including advantages and disadvantages along with the history of and production of infographics. It will also explore the field of application and the general rules for content and design. In the other, the rules of cartography and their application in infographics are explained. Collected infographics are used to illustrate these principles. These examples were taken from five different Austrian daily newspapers, which were collected over a period of two months. A statistic was created which shows that on average there are only a few infrograpics used within newspapers. In summary, I concluded that there are only a few infographics which respect all cartographic rules. The most common errors are the lack of a scale, no title and no information about the data sources or the author. In addition, there is an incorrect use of color and use of overlapping steps in the legend. Overall, it can be said that most of the errors are minor and even small changes would lead to a higher standard of quality.