Titelaufnahme

Titel
Die M&A Verhandlung / Identifikation von Einflussfaktoren und Vergleich verschiedener Ansätze der Verhandlungsführung
Verfasser/ VerfasserinFischer, Lisa
Begutachter / BegutachterinFuchs, Manfred
Erschienen2010
UmfangVI, 85 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Mergers and Acquisitions / Mergers and Acquisitions / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-21320 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die M&A Verhandlung [0.47 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Arbeit ist zu zeigen, dass bei einem M&A Verhandlungsprozess sehr viele unterschiedliche Rahmenbedingungen vorherrschen und dass es daneben auch eine große Anzahl an Strategien gibt, mit denen auf diese Rahmenbedingungen reagiert werden kann. Es sollte ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass die M&A Verhandlung keineswegs ein kurzfristiger Prozess ist, sondern ein langfristiger, der von zahlreichen Aspekten beeinflusst wird und dadurch auch eine fundierte, sorgfältige Vorbereitung unerlässlich sein wird. Diese eben angesprochene Vorbereitung erscheint, besonders unter dem Aspekt der relativ niedrigen Erfolgsquote von M&A Vorhaben als essentiell, denn laut Price Waterhouse Coopers liegt die Misserfolgsquote der Mergers und Acquisitions, je nach Forschungs-, beziehungsweise Untersuchungskriterien zwischen 50 und 80 Prozent, wobei dies bedeutet, dass lediglich jeder zweite bis fünfte Deal erfolgreich zu einer Zusammenarbeit zwischen den Parteien führt. Die Anpassung an die Rahmenbedingungen durch die Unternehmen erscheint ebenso wichtig, wie die Wahl einer adäquaten Verhandlungsstrategie. Unter der eben genannten Zielsetzung folgt die Arbeit folgenden Aufbau. Nach einer Einführung in die Themen der M&A und der Verhandlung, werden die Rahmenbedingungen einer M&A Verhandlung skizziert. Darauf folgend werden unterschiedliche, den Parteien zur Verfügung stehende Verhandlungsstrategien erläutert und in einem letzten Schritt wird identifiziert, welche Strategien in Abhängigkeit der Rahmenbedingungen eingesetzt werden können. Den Abschluss der vorliegenden Arbeit bildet die Analyse von drei Fallbeispielen. Diese beschäftigen sich mit dem Merger von Inviragen und SingVax, der Akquisition von Societa Metallurgica Italiana SpA und Tréfimétaux, sowie dem Merger von Hewlett Packard und Compaq.

Zusammenfassung (Englisch)

The purpose of this paper is to show that a Merger and Acquisition negotiation process is affected by a large number of different basic conditions. Furthermore, there are many possible negotiation strategies which make it possible to react to those conditions. An awareness should be created that M&A negotiation is not a short-term process but a long-term which is influenced by many aspects and thereby an funded, careful preparation will be essential. This just mentioned preparation of the parties appears, especially under the aspect of the relatively low success rate of merger and acquisition projects, essential. According to Price Waterhouse Coopers the failure rate of mergers and acquisitions, depending on the research-, or study criteria is, 50-80 percent. Although this means that only every second to fifth M&A deal leads to a successful cooperation. The adaptation to the environment through the company seems to be as important as the choice of an appropriate negotiation strategy. Concerning the above-mentioned objective, this paper follows the sequence, mentioned next. After an introduction into the themes of M&A and negotiation, the basic conditions of M&A negotiations are outlined. Following that, different, negotiation strategies are mentioned, which are available to the negotiation parties. A final step will identify which strategies, depending on the basic conditions of the considered M&A, the participating enterprises can follow. The last part of this paper is represented by three case studies and an analysis of them. These case studies are the merger of Inviragen and SingVax, the acquisition of Societa Metallurgica Italiana SpA and Tréfimétaux, and the merger of Hewlett Packard and Compaq. So forth this paper highlights the negotiation phase of M&A which may well have an impact on the closure of a deal. Beside all the considerations of this paper should be kept in mind that non of the issues mentioned identifies the possible success or failure of an M&A.