Titelaufnahme

Titel
Müll/Abfall im Chemieunterricht / vorgelegt von Karin Sabrina Kienreich
Verfasser/ VerfasserinKienreich, Karin Sabrina
Begutachter / BegutachterinMittelbach Martin
Erschienen2011
Umfang149 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Abfallbehandlung / Chemieunterricht / Abfallbehandlung / Chemieunterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-21194 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Müll/Abfall im Chemieunterricht [8.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Abfall- und Abfallwirtschaft ist ein Thema der Umwelterziehung und ist im Lehrplan verankert. Alltagsprodukte werden zur Versuchssubstanz und die Versuche sollen nicht allzu komplex sein, um als Schülerexperiment durchgeführt werden können. Der Aufbau der Arbeit wurde in einen theoretischen und einen fachdidaktisch-praktischen Teil gegliedert. Der theoretische Teil soll die Grundlage für die Versuche schaffen und für interessierte Lehrerinnen und Lehrer als Informationsmaterial dienen. Der Kern dieses Teils ist die Beschreibung der einzelnen Fraktionen. Deren chemischer Aufbau und deren Zusammensetzung, die Sammlung, Verwertung und das Recycling, sowie die Gefahren und die Zukunftsmöglichkeiten werden dazu kurz beschrieben. Im anschließenden Kapitel wird auf die technologischen Möglichkeiten der Verwertung eingegangen. Als Resümee des theoretischen Teils werden die Lebenszyklen auf ihre Nachhaltigkeit analysiert. Glas-, Plastik- und Papierverpackungen werden gegenübergestellt, analysiert und diskutiert.Im fachdidaktisch-praktischen Teil werden die Möglichkeiten von Abfall/Müll im Chemieunterricht experimentell dargestellt. Die Versuche wurden mit Skizzen und Fotos ergänzt, die chemischen Erklärung wurden umfangreich gestaltet und durch Anmerkungen für Alternativen ergänzt. Zudem gibt es Hinweise für die Einsetzbarkeit in der Schule und Informationen über die Dauer der Versuche. Die Versuche werden durch ein kurzes methodisches Konzept für den Schulunterricht ergänzt. Es soll einen Anreiz bieten, das umfangreiche Thema in den Chemieunterricht einzugliedern. Zudem wird durch Eingliederung der Basiskonzepte die Durchführung von Abfall/Müll im Chemieunterricht legitimiert. Diese Arbeit soll als Hilfestellung dienen, die Schülerinnen und Schüler zu einem nachhaltig denkenden Menschen zu bilden und sie zu einem bedachten Umgang mit Konsumprodukten zu leiten.

Zusammenfassung (Englisch)

Waste and waste management is part of environmental education, which is included in curriculum of school.Pupils should be able to recognize hazards for environment and understand environment protection. Wastemanagement and chemistry are affiliated with each other. Chemistry is important for avoiding environmentalcontamination and assessing risk potential. Waste and waste managment includes inorganic and organicchemistry, so it?s possible to explain important basic concepts of chemistry of waste. Waste is part of life foreverybody and products of everydays life become part of experiment. This diploma thesis is structured in atheoretical part and a practical part. The theoretical part comprises the basics about waste and wastemanagement and basics for the experimental part. It includes the Austrian and Styrian waste managementand explains the different species of waste (paper, glas, plastics, scrap metal, organic waste, residual waste,bulky waste, toxic waste, scrapped cars and batteries). Therefore the chemical composition, collection,recycling and future technologies are explained. At the end of this part the sustainability of different products(glas or plastic bottle, paper- or plastic packaging) is discussed. The practical part includes experiments withwaste. In addition, a methodical concept for waste in chemical education is proposed.