Titelaufnahme

Titel
Das Geständnis im Strafprozess : Österreich und das Common Law / eingereicht von Magdalena Schaffler
Verfasser/ VerfasserinSchaffler, Magdalena
Begutachter / BegutachterinLambauer Heimo
Erschienen2010
Umfang110 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Strafverfahren / Geständnis / Österreich / Strafverfahren / Geständnis / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-20573 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Geständnis im Strafprozess [0.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit, einer Rechtsvergleichung zwischen Österreich und dem Common Law, geht es um das Geständnis und dessen Auswirkungen im Strafprozess. Von den Rechtsordnungen der Common Law Länder wird ausschließlich die Rechtslage in England und Wales näher betrachtet. Für die rechtliche Bedeutung und Behandlung des Geständnisses wird zuerst auf den Werdegang der Strafverfahren und deren Grundsätze Augenmerk gelegt. Anschließend wird insbesondere auf die Vernehmung, auf Absprachen, Milderungsgründe sowie Wiederaufnahmegründe iVm dem Geständnis näher eingegangen. Es folgt eine Auseinandersetzung mit falschen Geständnissen, die meist die Grundlage für Fehlurteile bilden, sowie deren Betrachtung aus kriminalistischer und psychologischer Perspektive. Abschließend werden die unterschiedlichen prozessualen Auswirkungen eines Geständnisses auf das Strafverfahren beider Länder gegenübergestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis covers a comparative law approach, regarding confessions and the so caused effects on the criminal procedure of Austrian and Common Law. As far as Common-Law-Countries are concerned, the focus will be exclusively laid on the legal system of England and Wales. Due to the fact, that the development of criminal procedures and their legal principles offer a valuable clue to the legal meaning and treatment of confessions, they will be examined in a first step. Afterwards the confession will be discussed particularly; further in connection with interrogation, plea bargaining, mitigation circumstances and retrial circumstances as well. This will be followed by an examination of false confessions, which often lead to wrongful convictions and their consideration from the criminological and psychological view. Finally a comparison of the different procedural consequences of confessing during the criminal procedure will be given.