Titelaufnahme

Titel
Floorball in der Schule : Möglichkeiten für ein Kurssystem / vorgelegt von Gerald Marchl
Verfasser/ VerfasserinMarchl, Gerald
Begutachter / BegutachterinPayer Gerald
Erschienen2010
Umfang90 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Unihockey / Schulsport / Unihockey / Schulsport / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-20341 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Floorball in der Schule [1.25 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit handelt von der Sportart Floorball und ihrer Einsatzmöglichkeit im Schulsport. Während Floorball in Österreich noch zu den Randsportarten zählt, erfreut sich dieser Sport in Finnland, Schweden und der Schweiz sehr großer Popularität. Floorball wird in Schweden ?Innebandy? in Finnland ?Salibandy? und in der Schweiz ?Unihockey? genannt. Die Arbeit beginnt mit einer allgemeinen Einführung wobei vor allem ein Blick auf die geschichtliche Entwicklung, die Ausrüstung, die verschiedenen Spielformen und die Spielregeln geworfen wird. Das Regelwerk ist sehr einfach und die Verletzungsgefahr gering. Zudem ist die Ausrüstung vergleichsweise günstig und Jungen und Mädchen können problemlos mit- und gegeneinander spielen. In meiner Arbeit stelle ich unter anderem einen Bezug zum aktuellen AHS-Lehrplan für Bewegung und Sport her, und versuche aufzuzeigen, dass Floorball für den Sportunterricht sehr geeignet ist. In weiterer Folge sind 10 Stundenbilder dargestellt. Die jeweiligen Einheiten sind für jeweils eine Dauer von 90 Minuten konstruiert und können im Zuge eines Kurssystems in der Oberstufe abgehalten werden. Vorübergehendes Endziel ist die Teilnahme an den Österreichischen Floorball-Schulmeisterschaften. Damit die einzelnen Übungen besser verständlich sind, habe ich sie größtenteils graphisch dargestellt. Den Abschluss meiner Arbeit bildet ein Ausblick in die Zukunft. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass sich Floorball in den nächsten Jahren auch bei uns in Österreich als Schulsport etablieren wird und hoffe, dass meine Arbeit einen kleinen Teil dazu beitragen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis describes the sport of Floorball and its applicability as a school sport. While Floorball is still a marginal sport in Austria, it enjoys enormous popularity in Finland, Sweden and Switzerland. Floorball is called ?Inneband? in Sweden, ?Salibandy? in Finland, and ?Floorball? in Switzerland. After a general introduction, the thesis gives an overview of the history of the game, the equipment, the different way it can be played, and the rules of the game. The rules of the game are very simple. There is a very low risk of injury. The equipment is relatively low cost. Both girls and boys can play with each other or against each other with ease. In my thesis I create a reference to the current AHS curriculum for exercise and sports to illustrate that Floorball is perfectly suitable for any physical education program. Subsequently, 10 lesson plans are depicted. The respective units are designed for a duration of 90 minutes each and can be part of a high school?s curriculum. The ultimate aim will be the participation in an Austrian Floorball School Championship. Included in the thesis is a graphic depiction of the exercises in an effort to make them easier to understand. The thesis concludes with a vision for the future. I personally believe that in the coming years Floorball will be part of the physical education curriculum in Austria, and I hope that my work will contribute a small part to that goal.