Titelaufnahme

Titel
Potenziale erneuerbarer Stromerzeugung in Italien und Frankreich / vorgelegt von Claudia Mayer
Verfasser/ VerfasserinMayer, Claudia
Begutachter / BegutachterinStigler, Heinrich
Erschienen2010
Umfang162 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Italien / Frankreich / Erneuerbare Energien / Elektrizitätserzeugung / Italien / Frankreich / Erneuerbare Energien / Elektrizitätserzeugung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-19739 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Potenziale erneuerbarer Stromerzeugung in Italien und Frankreich [19.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die beiden EU-Mitgliedsstaaten Italien und Frankreich sind daran interessiert die Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung auszubauen. Im Rahmen einer Literaturrecherche wurde der aktuelle Stand der erneuerbaren Energieträger in den Ländern Italien und Frankreich aufgearbeitet. Im praktischen Teil der Arbeit eine Wasserkraftpotenzialanalyse für beide Staaten mit ArcGIS durchgeführt. Die Eingangsdaten für die Analyse waren ein digitales Höhenmodell sowie Niederschlags- und Verdunstungsdaten. Über die Fließrichtung der Zellen und weiter über die Bestimmung des Flussnetzwerkes, welches mit den Niederschlags- und Verdunstungsdaten gewichtet wurde, konnte ein akkumuliertes theoretisches Abflussflächenpotenzial entlang tatsächlicher Flussläufe berechnet werden. Speichereffekte im Boden sowie an der Oberfläche wurden nicht berücksichtigt. Für Italien und Frankreich wurde jeweils ein theoretisches jährliches Wasserkraftpotenzial berechnet. Für die italienische Region Piemont wurde eine monatliche Analyse des theoretischen Wasserkraftpotenzials durchgeführt. Die Berechnung vom jährlichen theoretischen Wasserkraftpotenzial für Italien brachte keine befriedigenden Ergebnisse, da aufgrund der südlichen Lage des Landes die potenzielle Verdunstung in einigen Gebieten extrem hoch ist. Deshalb wurde ein Korrekturfaktor entwickelt, welcher die aktuelle Verdunstung näherungsweise berücksichtigt. Die Ergebnisse der Analysen wurden mit veröffentlichten Ergebnissen verglichen, wobei eine zufriedenstellende Übereinstimmung festgestellt werden konnte. Weiters wurde für die Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenenergie eine Grobanalyse durchgeführt. Es kann gesagt werden, dass sich in Bezug auf die durchschnittlichen monatlichen regionalen Windgeschwindigkeiten vor allem im Süden Italiens und im Norden Frankreichs zur Nutzung der Windenergie eignen. Hinsichtlich des Angebots an Solarstrahlung zur Nutzung zur Stromerzeugung ist Italien im Vergleich zu Frankreich deutlich begünstigter.

Zusammenfassung (Englisch)

The two EU Member States Italy and France are keen to enhance the use of renewable energies for power generation. One part of this paper informs about the current status of renewable energy resources in Italy and France derived from a literature research, followed by an analysis, using the computer program ArcGIS, of hydroelectric power potential. The input data used for this analysis were a digital elevation model, precipitation data and potential evapotranspiration data. In order to calculate the accumulated theoretical surface runoff potential along the actual course of a river, the flow direction of cells in combination with the determination of the river network, weighted with the precipitation and the potential evapotranspiration data, is used. The permeability of the soil, as well as the reserve due to the snow storage and the snow melting weren't incorporated in the model. For both countries, Italy and France, a theoretical annual hydropower potential was calculated. For the Italian region Piemont two different versions, one using only the precipitation and another using the balance of precipitation minus evapotranspiration, of a monthly analysis of the theoretical hydropower potential were made. In the southern Italy the potential evapotranspiration is extremely high, which leads to unsatisfying results for the potential analysis. That`s the reason why a correction of the evapotranspiration data was made resulting in a theoretical annual hydropower potential for Italy of about 350 TWh. The results of the analysis were compared with results published by renowned institutes. Furthermore, it can be said that regarding the regional monthly average wind speed the southern regions of Italy and the northern parts of France are suited for the use of wind energy. Compared to France Italy is clearly favoured in terms of the supply of solar radiation, which is an advantage concerning the use of solar energy for power generation.