Bibliographic Metadata

Title
Sinn & Fall : wissenschaftliche Betrachtung der lateinischen Kasus und ihre Behandlung im Unterricht / vorgelegt von Lukas-Florian Werzer
Additional Titles
Sense & case : a scientific analysis of the Latin cases and of how they are taught
AuthorWerzer, Lukas Florian
CensorGärtner, Ursula
PublishedGraz, 2017
Description220 Blätter : Zusammenfassungen (1 Blatt) ; Illustrationen
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
LanguageGerman
Bibl. Reference(ALMA)990135626030203331
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Sprachunterricht / Kasusgrammatik / Lateinunterricht / Kasusgrammatik / Schulbuchanalyse
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-116690 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Sinn & Fall [7.12 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den lateinischen Fällen und deren Darstellung. Es wird die These aufgestellt, dass eine semantische Betrachtung der Fälle effektiver sei als die, welche in den meisten Lehrwerken Usus ist und sich auf Syntax fokussiert. Zu diesem Zwecke werden folgende Forschungsfragen bearbeitet: Welchen Sinn haben/tragen die Fälle? Ist die Funktion der Kasus Lateinlernenden bekannt? Werden die Kasus zielführend in Systemgrammatiken und im Unterricht präsentiert? Um diese Fragen zu beantworten wird folgendermaßen vorgegangen: Zuerst wird der Begriff Grammatik ausführlich untersucht, bevor der Terminus Kasus erörtert wird und die Fälle einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen werden. Anschließend werden Theorien zum Spracherwerb und (Fremd)Sprachenunterricht präsentiert. Nachfolgend werden lateinische Unterrichtswerke auf Grundlage der bisherigen Ergebnisse betrachtet und verglichen, bevor eigens erstellte Methoden präsentiert werden. Eine Umfrage im Zuge der Recherche zeigt, dass viele Deutsch- und Lateinlernende wenig über den Terminus „Kasus“ wissen. Ebenso wird in der Arbeit deutlich, dass auf theoretischer Ebene ein Fokus auf die Semantik im Sinne einer Verbindung von Form, Bedeutung und Pragmatik der Fälle ein sinnvoller Weg ist, Sprache zu lernen und lehren.

Abstract (English)

The aim of this paper is to show that the Latin cases should be treated in a semantic way, instead of the usual more syntactic one. In order to do so, the paper wants to answer the following research questions: What meaning do the cases convey? Is the cases function known to Latin learners? Are the cases presented in a meaningful way by grammar and school books? Firstly to answer these questions the gist and purpose of grammar will be outlined. Secondly, the nature of cases and their role in language will be discussed as well as the Latin cases scrutinised by looking at how they are presented in various grammar books. Thirdly, the questions how we learn, store and should teach language/grammar will be answered. Fourthly, Latin school books will be analysed and compared with each other using the findings of the previous chapters. Eventually, the author presents own methods of how to teach the Latin cases in a semantic and meaningful way. A survey conducted for this paper shows that students were quite unfamiliar with the crucial function of the cases concerning the Latin language. Moreover, taking all the findings into account, the initial thesis of an effective semantic approach to the Latin cases can be proved, at least in theory. Latin cases should be learnt and taught combining their meaning, form and pragmatics.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 60 times.