Titelaufnahme

Titel
Anwendung naturwissenschaftlicher Methoden in der Kunstgeschichte / vorgelegt von Sebastian Leitinger
Verfasser/ VerfasserinLeitinger, Sebastian
Begutachter / BegutachterinPloder Josef
Erschienen2010
Umfang115 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Archäometrie / Archäometrie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-19370 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Anwendung naturwissenschaftlicher Methoden in der Kunstgeschichte [2.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Anwendung naturwissenschaftlicher Methoden in der Kunstgeschichte. Sie behandelt dabei mehrere Teilbereiche: Eine Definition des Begriffes Archäometrie, kunsthistorisch relevante Materialien, Untersuchungsmethoden sowie praktische Anwendungsbeispiele, die anhand von Fallbeispielen dargelegt werden. Archäometrie ist jene Wissenschaft, die mit naturwissenschaftlichen Methoden den Fragestellungen der Kulturwissenschaften nachgeht. Sie fungiert als wichtige Schnittstelle zwischen den Kunst-/Kulturwissenschaften und den Naturwissenschaften. Um die Möglichkeiten und Einsatzgebiete der naturwissenschaftlichen Analyseverfahren besser verstehen zu können, werden die gängigsten und für naturwissenschaftliche Untersuchungen geeigneten Materialien wie Gesteine, Keramik, Holz und andere kurz und verständlich charakterisiert. Im Anschluss werden die eigentlichen naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden, die nach Kriterien der Anwendbarkeit und Verbreitung ausgewählt wurden, erklärt. Unter den erläuterten Analyseverfahren finden sich unter anderem die Dendrochronologie, die Radiokohlenstoffdatierung, die Lumineszenzanalysen, die Röntgenmethoden oder spektroskopische Untersuchungen. Diesbezüglich werden dem Leser die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten und Anwendungsbereiche näher gebracht. Den Abschluss der Arbeit bilden praktische Anwendungsbeispiele ? diese stammen teilweise aus den Bereichen der Denkmalpflege und Restaurierung sowie der Kunstforschung und dem Gebiet der kulturhistorischen Forschungen. Sie befassen sich darüber hinaus aber auch mit dem Aspekt der Kunstfälschungen hinsichtlich der Klärung von Echtheitsfragen. Anhand von Fallbeispielen wird unter Bezug auf die abgehandelten Untersuchungsmethoden anschaulich dargestellt, welche Möglichkeiten sich dem Kunsthistoriker durch die Anwendung naturwissenschaftlicher Methoden im Sinne der Archäometrie bieten.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis deals with the application of natural scientific methods in history of art. Therefore, several domains are being treated as there are the definition of the term archaeometry, relevant materials in the field of art and cultural history, methods of diagnostics and practical examples depicted by using case studies.The term archaeometry describes a science that goes into the matter of cultural studies by using natural scientific methods. It serves as an important interface between art or cultural studies and natural sciences. In order to enable the reader to understand the possibilities and domains of the application of natural sciences the most frequently used materials in art that are enabled to be analysed by natural scientific methods, such as rocks, ceramics, wood and others are briefly characterised. Following this, the thesis continues with the discussion of the central aspect ? the natural scientific methods which were chosen by the criteria of applicability and extension of usage. Among those are the methods of dendrochronology, radiocarbon dating, luminescence analyses, X-ray, spectroscopy and others. In this context the basic regularities and fields of application are presented. The final chapter of this thesis is presenting practical applications in the fields of preservation and restoration of cultural heritage and as an option to examine aspects of the history of art and of cultural studies. By the use of case studies which refer to the different methods presented in the previous chapter this section shows the general necessity of applying natural scientific methods in the history of art. Therefore, the processed examples intend to give the reader a profound idea of how to use, handle and interpret natural scientific methods for the needs of cultural research.