Titelaufnahme

Titel
Bedingungen professionell-ethischer Kompetenzentwicklung in der sozialpsychiatrischen Betreuung / eingereicht von Beatrix Mitterhuber
Verfasser/ VerfasserinMitterhuber, Beatrix
Begutachter / BegutachterinBrandau Johannes ; Scheipl Josef
Erschienen2010
Umfang436 Bl. : 2 Zsfassungen+ 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2010
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl.
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Sozialpsychiatrie / Ethik / Sozialpsychiatrie / Ethik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-18379 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bedingungen professionell-ethischer Kompetenzentwicklung in der sozialpsychiatrischen Betreuung [6.94 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bedingungen professionell-ethischer Kompetenzentwicklung in der sozialpsychiatrischen BetreuungMag. Beatrix MitterhuberPsychiatrie und Soziale Arbeit sind mit dem gesellschaftlichen Doppelauftrag der sozialen Kontrolle auf der einen Seite und der Behandlung und Fürsorge auf der anderen Seite ausgestattet, was zu einer grundsätzlichen Spannung moralisch-ethischer Werte und Ziele führt. Diese Studie hat zum Ziel, Kompetenzen für eine ethisch fundierte Praxis in der Sozialpsychiatrie zu eruieren, deren Bedingungen zu fokussieren und im Kontext sozialpsychiatrischer Betreuung zu diskutieren. Angelehnt an die Untersuchungsergebnisse von Fook et al. (2000) werden die spezifischen Kompetenzen von ExpertInnen der klinischen Sozialen Arbeit in der extramuralen Versorgung chronisch psychisch kranker Menschen eruiert. Insgesamt werden drei verschiedene sozialpsychiatrische Einrichtungen aus zwei Bundesländern mit elf Teams und 38 sozialpsychiatrischen PraktikerInnen unterschiedlicher Berufsgruppen erfasst. Für die Untersuchung wird sowohl ein quantitatives als auch qualitatives Vorgehen gewählt. Die ethische Kompetenz wird durch Bearbeitung der berichteten Critical Incidents sowie durch die Bearbeitung von Fallvignetten und der quantitativen Analyse von Problemeinschätzung und -bearbeitung dualer Beziehungsstrukturen sowie der Einschätzung von Aussagen zu Unterschieden in den Kulturen eruiert. Tugenden, ethische Skills und ethisches Wissen werden in Bezug auf deren Performance in der Praxis analysiert. Die Prinzipien und Ziele professioneller Kodizes werden in ihrer praktischen Handhabung erfasst. Wesentliche Einflussgrößen dieser Kompetenzentwicklung werden anhand der Analyse persönlicher und professioneller, biografischer und struktureller Elemente ermittelt. Zwischen den Expertisestadien können eindeutige Unterschiede erfasst werden und die Ergebnisse weisen auf die besondere Bedeutung von Ausbildungen und lebensbiografisch entwickelte Werte hin.

Zusammenfassung (Englisch)

Conditions for the development of professional and ethical competence in social psychiatric careMag. Beatrix MitterhuberThe fields of psychiatry and social work have the twofold task of social supervision on the one hand and treatment and care on the other, which leads to a fundamental tension between moral and ethical values and objectives. The objective of this study is to determine the competences required for an ethically founded practice in the field of social psychiatry, to focus on their conditions and to discuss them within the context of social psychiatric care. In reference to the results of the study by Fook et al. (2000), the specific competences of experts in clinical social work in the extramural care of people with chronic mental illness will be identified. Overall, this sample covers three different social psychiatric institutions in two federal states with eleven teams and 38 social psychiatric practitioners from various professional groups. A quantitative and a qualitative approach will be chosen for the study. Ethical competence will be determined by processing the critical incidents reported, as well as by processing case vignettes and by quantitative analysis of the assessment of the problem of dual relationship structures, as well as by estimating statements on differences in the various cultures. Virtues, ethical skills and ethical knowledge will be analysed with regard to their performance in practice and with regard to their intercorrelations. The principles and objectives of professional codes will be recorded in their practical use and importance. The main factors influencing the development of these skills will be identified by analysing personal, professional, biographical and structural elements in order to more precisely specify the conditions required for the development of ethical skills. Implications will be formulated both for profession-specific training and for the further development of social psychiatric services.