Titelaufnahme

Titel
"Lasst sie Laufen" : Intervalltraining bzw. intervallähnliche Belastungen mit übergewichtigen Kindern und Jugendlichen / vorgelegt von Jeannette Vivian Edelmüller
Verfasser/ VerfasserinEdelmüller, Jeannette Vivian
Begutachter / BegutachterinHofmann Peter
Erschienen2010
Umfang111 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kind / Jugend / Fettsucht / Bewegungsschulung / Ausdauertraining / Kind / Jugend / Fettsucht / Bewegungsschulung / Ausdauertraining / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-18153 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Lasst sie Laufen" [1.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Adipositas ist im Kindes- und Jugendalter ein wachsendes Problem. Durch die in den letzten Lebensjahrzehnten veränderte Lebensweise, mit geringerer Aktivität und hoher Verfügbarkeit kalorienreicher Lebensmittel, wird diese verursacht. Aber auch der soziale Status, die psychosozialen Faktoren, sowie genetische Disposition tragen dazu bei. Fettsucht erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich bereits im Kindes- und Jugendalter Erkrankungen (Hypertonie, Typ-II-Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, pulmonale Erkrankungen, Fettleber) manifestieren. Bereits jeder fünfte Jugendliche in der Steiermark ist übergewichtig und wenn nicht gehandelt wird, entwickeln sich bis zu 90% der adipösen Kinder zu adipösen Erwachsenen weiter. Wir Sportwissenschafter sind aufgerufen, neue Ideen und Methoden für Sporteinheiten zu entwickeln, um übergewichtigen Kindern mehr Freude an der Bewegung zu vermitteln und diese passend für sie zu gestalten. Diese Arbeit zeigt auf, welche Methoden es geben könnte, Spaß und Bewegung zu kombinieren, um adipösen Kindern und Jugendlichen effektiv und nachhaltig zu helfen. Eine dieser Methoden ist das High-Intensity Intervalltraining (HIIT). Internationale Studien aus Kanada, Japan, Norwegen und Großbritannien zeigen auf, dass die kurze intensive Belastung einen interessanten metabolischen Effekt im Körper vollbringt. Zahlreiche Studien bestätigen, dass die Intervalltrainingsmethode eine hervorragende Möglichkeit und Ergänzung zu ausdauerbetonten Trainingsmethoden und Sportarten ist. Kombiniert mit moderatem Training fördert sie physiologische Anpassungsmechanismen, sodass eine Leistungs- und Gesundheitsverbesserung eintritt. Auch Experten der heutigen Zeit wissen von der Wirkung des Intervalltrainings im Bereich der Adipositastherapie. Bei richtiger Dosierung und Berücksichtigung grundlegender psychophysischer Entwicklungsphasen der Kinder und Jugendlichen, steht auch im Schulsport einem kind- und jugendgemäßen Intervalltraining nichts im Weg.

Zusammenfassung (Englisch)

Childhood obesity is still a growing problem all over the world. A great change in sedentary lifestyle with low activity and higher availability of junkfood has taken place and causes this. Additionally social status, psychosocial factors and genetic dispositions contribute obesity in childhood and youth. One in five teenagers in Styria is already obese and if there are no sanctions 90% of them will develop to adults, too. Scientists of sport are contributed to find and create new ideas and methods for sports lessons to arrange funny movement education for obese children and youth and motivate them for more activity. This diploma thesis shows methods which can combine fun and movement and have a great physiological effect in a short time. One of these methods is the High intensity interval Training (HIIT). International Studies from Canada, Japan, Norway and Great Britain provide that short intensive interval training has an interesting metabolic effect on the body. All the average and the variable applicability (in a playful way) relating to training with children and youth are demonstrated. It should be a basic approach in prevention of obesity and inspire to create new ideas for possibilities in movement-education. It has been emerged that the interval training method is a great possibility and addition to accentuated endurance training and is claimed to be applied. Many studies approve that it makes sense to use intensive interval training, because of the required metabolic adaptions which were reached normally with traditional endurance training. Combined with moderate training it supports physiological mechanism of adaption so that a performance and health enhancing occur. Finally experts of time know about the effect of interval training especially in therapy against adiposity. Under regards of basic psychophysical development phases of children and youth, it is possible to integrate interval training suitable for children and teenagers in school sport, too.