Titelaufnahme

Titel
Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung von "Mitgliedsbeiträgen" bei Vereinen / vorgelegt von Patrick Sitter
Verfasser/ VerfasserinSitter, Patrick
Begutachter / BegutachterinHeinrich Johannes
Erschienen2010
UmfangIV, 70 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Verein / Mitgliedschaft / Umsatzsteuerrecht / Österreich / Verein / Mitgliedschaft / Umsatzsteuerrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-17423 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die umsatzsteuerrechtliche Behandlung von "Mitgliedsbeiträgen" bei Vereinen [0.31 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Vielfalt der Vereine und deren großes Angebot an Aktivitäten locken Alt wie Jung die Mitgliedschaft in einem oder mehreren solcher Vereinigungen anzustreben. Der Preis hiefür sind grundsätzlich ein in Geld bemessener Mitgliedsbeitrag. Für den Juristen stellt sich nunmehr die Frage der Einordnung dieser Zahlungen im steuerrechtlichen System, wobei sich vorliegende Arbeit auf Überlegungen zur Umsatzsteuer beschränkt.Nach einem historischen Rückblick über das Vereinswesen und seiner Verankerung im österreichischen Recht werden Möglichkeiten der Finanzierung sowie die für die Bundesabgabenordnung relevante wirtschaftliche Einordnung der Tätigkeitsfelder eines Vereines gezeigt.Daran folgend wird zur Herannahung an den Mitgliedsbeitrag der allgemeine umsatzsteuerbare Vorgang anhand europäischer und österreichischer Rechtsvorgaben in seine Tatbestandselemente zerlegt. Die Eingebundenheit Österreichs in die Europäische Union erfordert eine Kenntnis der Mehrwertsteuerrichtlinien. Die Judikatur des Europäischen Gerichtshofes dient auf diesem Gebiet sowohl als Auslegungshilfe als auch als Richtschnur für den nationalen Gesetzgeber. Zum Vergleich wird dem europäischen Mehrwertsteuersystem das österreichische Umsatzsteuergesetz gegenübergestellt.Durch die Subsumption der Mitgliedsbeiträge unter die umsatz-/mehrwertsteuerlichen Begriffe erhält der Rechtsanwender einen Einblick in die Problemfelder. Die Herangehensweise zur Typisierung der Mitgliedsbeiträge werden von europäischer Judikatur, österreichischer Lehre, Verwaltung und Gerichtsbarkeit verschieden durchgeführt. Dabei versucht diese Arbeit die im deutschen Sprachraum verwendeten Begriffen des echten und unechten Mitgliedsbeitrages mit den Entscheidungen des EuGH in Einklang zu bringen. Bei den sich aus der Klassifizierung ergebenden Folgen steht jedoch die mögliche Steuerpflicht für die Mitgliedsbeiträge erst nach Prüfung der Liebhaberei und anwendbarer Befreiungsbestimmungen fest.

Zusammenfassung (Englisch)

The variety of clubs and their large choice of activities lure the young and the young at heart to gain membership in one or several of these clubs. Therefore you generally have to pay an amount of money, the membership fee. For a jurisprudent the question is how to classify these payments in the tax law system. This work is limited to considerations to the value added tax.After an historical review over clubs and societies and its anchorage in the Austrian law possibilities of financing as well as classification of the fields of activity of clubs, which are relevant for the Austrian ?Bundesabgabenodnung?, are displayed.In the following for approaching membership fees the general VAT action is divided into its constituent elements based on European and Austrian law. Due to Austria?s integration into the European Union it requires knowledge of the VAT guidelines. The case law of the European Court of Justice serves as interpretation assistance in this area and also as guide for the national legislator. In Addition the Austrian ?Umsatzsteuergesetz? in comparison to the European VAT system is presented.By subsumption membership fees under Austrian or European VAT terms the jurisprudent is shown certain issues. The approach for classification of membership fees are differently accomplished by the European Court, Austrian doctrine, administration and jurisdiction. Therefore this work tries to align in the German linguistic area used terms of true and false membership fees and the decisions of the European Court. The results of this classification however are not a definite tax liability for membership fees, because there should also take place an examination of the Austrian ?Liebhabereiverordnung? and VAT-exemption provisions.