Bibliographic Metadata

Title
Blockgletscherinventar der östlichen österreichischen Alpen / vorgelegt von Harald Kleinferchner
AuthorKleinferchner, Harald
CensorLieb Gerhard
Published2010
Description79 Bl. : Zsfassung + 1 Kt.-Beil. in Schl. + 2 CD-ROM ; Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Ostalpen / Blockgletscher / Geoinformationssystem / Ostalpen / Blockgletscher / Geoinformationssystem / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-17374 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Blockgletscherinventar der östlichen österreichischen Alpen [4.67 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Zuge dieser Arbeit wurde eine vollständige Blockgletscherkartierung in den östlichen österreichischen Alpen durchgeführt. Dabei diente das Blockgletscherinventar von LIEB 1996 als Basis, welches aktualisiert und an den derzeitigen Wissensstand angepasst wurde. Es wurden für alle Blockgletscher sämtliche Lageparameter und Kenndaten ins Inventar aufgenommen, die für die Auswertung von Interesse schienen. Hinsichtlich der Arbeitsmethodik wurden die analogen Kartierungen von Prof. LIEB eingescannt, digitalisiert und auf Basis von Orthofotos überarbeitet. Zur Erhebung der Höhenlage der Blockgletscheruntergrenze und Blockgletscherobergrenze diente ein digitales Höhenmodell mit einer Auflösung von 10 m. Weiters wurde ein von der geologischen Bundesanstalt zur Verfügung gestellter Blockgletscherlayer in das Inventar eingearbeitet, wobei aus diesem Layer nur Blockgletscher aufgenommen wurden, die im Orthofoto auch eindeutig ersichtlich waren. Insgesamt konnten 1.550 Blockgletscher identifiziert werden, von denen 334 als intakt klassifiziert wurden und 93 mehrere Generationen aufwiesen. Auch konnten die bevorzugten Expositonsbereiche der Blockgletscher gut erfasst werden. Weiters wurden die Blockgletscher nach ihrer horizontalen und vertikalen Verteilung untersucht und ausgewertet. Dabei ergab sich bei Blockgletscheruntergrenze der zu erwartende Anstieg von den klimatisch maritim getönten Randalpen zu den kontinentaleren inneren Alpen. Auch konnten die geologischen und topographischen Einflüsse auf die Verteilung sehr gut aufgezeigt werden. Insgesamt konnten die gestellten Forschungsfragen gut beantwortet und die Faktoren, die die Blockgletscherverbreitung bestimmen, gut aufgezeigt werden. Mitder Verbreitung der intakten Blockgletscher können auch Rückschlüsse auf diePermafrost-Verbreitung gezogen werden. Abschließend wurde eine regionaleBetrachtung vorgenommen, um die kleinräumigen Unterschiede in der Blockgletscherverbreitung noch einmal zu verdeutlichen.

Abstract (English)

In the course of this paper a complete mapping of rock glaciers in the easternAustrian Alps was conducted. The basis was the rock glacier inventory of LIEB 1996,which was updated and adapted to the current state of knowledge. Locationparameters and characteristics of all rock glaciers were included in the inventorywhich seemed to be of interest for the evaluation.Concerning working methods analogue maps of professor LIEB were scanned,digitized and revised by using orthophotos. A digital elevation model with a resolutionof ten meters was used to ascertain the lower and upper limit of all rock glaciers.Furthermore a rock glacier layer by the Geological Survey of Austria was integratedin the inventory. Out of this layer only those rock glaciers were selected which wereclearly visible in the orthophotos.A total of 1550 rock glaciers were identified, of which 334 were classified as intactand 93 consisted of several generations. In addition, preferred exposure areas of therock glaciers could be shown well. Subsequently, rock glaciers were investigated andevaluated regarding their horizontal and vertical distribution. It turned out that thelower limit of rock glaciers, which is important for climatic conclusions, showed theexpected increase from the maritime climate tinted edge to more continental inneralpine Alps. Furthermore, geological and topographical influences on the distributionof rock glaciers could be documented.Overall the research questions could be answered well and factors which determinethe rock glacier distribution are presented well. The spread of intact rock glaciers mayalso provide information on the distribution of discontinuous permafrost areas.Finally, a regional consideration of various mountain ranges has been made to clarifysmall scale differences in the rock glacier distribution again.