Titelaufnahme

Titel
Die feinen Unterschiede der Reise : die Urlaubsreise als Spiegel sozialer Strukturen, Befindlichkeiten und kulturellem Abgrenzungsverhalten / vorgelegt von Patrick Wohlkönig
Verfasser/ VerfasserinWohlkönig, Patrick
Begutachter / BegutachterinSchrutka-Rechtenstamm Adelheid
Erschienen2010
Umfang131 S. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Reise / Reise / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-17362 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die feinen Unterschiede der Reise [1.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Auf der Annahme einer Etablierung des freizeitlichen Reisens als zentrales und identitäts-stiftendes Konsumgut für breite Teile der Bevölkerung westlicher Gesellschaften, zeige ich die, damit in Zusammenhang stehenden, kulturellen Auswirkungen in der Handlungspraxis zwischen Menschen unterschiedlicher Reise- und Lebensstile. Der Reisesstil wurde dabei als Bestandteil des Lebensstils und als Ausdruck der soziokulturellen Position von Men-schen gedeutet und seine Facetten im kulturellen Abgrenzungsverhalten analysiert. Dazu teilt sich die Arbeit methodisch in einen quantitativen Teil, welcher eine Korrespon-denzanalyse zum Lebens- und Reisestil beinhaltet und in einen qualitativen Teil, der die kulturelle Praxis der Distinktion mit Hilfe von Interviews verdeutlicht und in ihrer Bedeu-tung erfasst.In der Korrespondenzanalyse zeigten sich drei Dimensionen als zentral für die Deutung von Zusammenhängen zwischen Lebensstil- und Reisestilmerkmalen: der Status von Per-sonen im Lebenslauf und ihre familiäre Bindung; deren Körperbewusstsein und Vorstel-lungen über Geschlechterrollen; deren Menge an touristischem und kulturellem Kapital.Die dabei gefundenen Zusammenhänge wurden im qualitativen Teil differenziert betrach-tet, in die Analyse der qualitativen Interviews integriert und um weitere, in den Interviews gefundene, Aspekte ergänzt.Es stellten sich folgende Dimensionen als zentrale kulturelle Grenzmarker im Distinkti-onsverhalten von Menschen heraus: Touristisches Kapital im Sinne von touristischem Wis-sen und Selbstvertrauen; Grad an Spontaneität bei der Planung und während der Urlaubs-reise; Haltung gegenüber Pauschal- und Cluburlauben; Bedürfnis nach Veränderung, Neu-entdeckungen und Bewusstseinserweiterung; Bedürfnis nach Stabilität und Sicherheit; Ein-schränkungen durch die Familie und das Alter; Wunsch nach Komfort und Luxus; Aktivi-täten während der Urlaubsreise; das Umgehen mit der Diskrepanz zwischen den Erwartun-gen an die Reise und deren Erfüllung.

Zusammenfassung (Englisch)

Based on the assumption of establishing leisure-time travelling as a major identity-creating consumer good for large parts of the population of western societies, this diploma thesis shows the connection between the aforementioned and the cultural impacts on the behavior patterns of people who have different travel styles or lifestyles.The travel style was thereby interpreted as a part of the lifestyle and as an expression of the socio-cultural position of people.For this purpose my diploma thesis is divided methodically in a quantitative part, which encompasses a correspondence analysis between the lifestyle and the travel style, and a qualitative part. The latter clarifies the cultural behavior of distinction by using qualitative interviews and by trying to comprehend its social and cultural meaning.There were three central dimensions for the interpretation of relations between lifestyle and the travel style in the correspondence analysis: the status of people in their maintenance history and their family ties; people?s body awareness and their perception of gender roles; and the amount of people?s touristic and cultural capital.The thereby found coherencies were differentiated in the qualitative part, and integrated in the analysis of the qualitative interviews to supplement further aspects found in the inter-views.The following dimensions of travelling turned out to be important for the cultural behavior of people: touristic capital in terms of touristic knowledge and confidence; degree of spontaneity right from the planning stage of the holiday and also during the vaca-tion trip; attitude towards package tours and club vacations; desire for changes, new dis-coveries and the expansion of consciousness; need for stability and security; constraints through family or age; wish for comfort and luxury; activities during the vacation trip; and dealing with the discrepancy between one?s expectations towards the journey and whether they are fulfilled or not.