Titelaufnahme

Titel
Lösung der Migrationsproblematik mittels Diversity-Pädagogik und dem Einsatz der interkulturellen Pädagogik / Janette Otti
Verfasser/ VerfasserinOtti, Janette
Begutachter / BegutachterinStock Michaela
Erschienen2010
Umfang78 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Multikulturelle Gesellschaft / Interkulturelle Erziehung / Multikulturelle Gesellschaft / Interkulturelle Erziehung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-17160 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lösung der Migrationsproblematik mittels Diversity-Pädagogik und dem Einsatz der interkulturellen Pädagogik [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Arbeit ist es, Anregungen für die Lösung der Migrationsproblematik in der Sekundarstufe II, vor allem an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen zu geben. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Konzepte der Diversity-Pädagogik und des interkulturellen Unterrichts herangezogen.Der erste Teil beschäftigt sich mit der Frage, wie stark die Sekundarstufe II von MigrantInnen betroffen ist. Hier wird vor allen, auf die allgemeinbildenden höheren Schulen und berufsbildenden höheren und mittleren Schulen eingegangen. Die Zukunftsperspektiven der Jugendlichen mit Migrationshintergrund nach der Sekundarstufe I werden aufgezeigt und es wird nach Gründen für die niedrigeren Bildungsabschlüsse gesucht. In diesem Teil der Arbeit wird auch versucht, auf die Bildungsbenachteiligung der MigrantInnen aufmerksam zu machen.Der zweite Teil der Arbeit stellt die Diversity-Pädagogik ins Zentrum, versucht zu klären worauf diese Form der Pädagogik zurückzuführen ist, und nimmt somit auch Bezug auf das Diversity-Management. Wobei ganz klar geklärt wird, dass das Diversity-Management nicht eins zu eins, für die Diversity-Pädagogik übernommen werden kann.Im drittel Teil wird versucht die Unterschiede zwischen der Assimilationspädagogik und der interkulturellen Pädagogik herauszuarbeiten. Es wird aufgezeigt, welche positiven und auch negativen Auswirkungen beide Formen der Pädagogik mit sich brachten.Der letzte Teil versucht einen Zusammenhang zwischen der Diversity-Pädagogik und dem interkulturellen Unterricht herzustellen und die Wichtigkeit beider Formen der Pädagogik vor allen für junge MigrantInnen hervorzuheben. Weiters wurden Unterrichtsvorschläge gestaltet, um Anregungen für den interkulturellen Unterricht in den kaufmännischen Fächern für Jugendliche mit Migrationshintergrund zu geben und aufzuzeigen, dass der Frontalunterricht für diese beiden Formen der Pädagogik nicht geeignet ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of the diploma thesis is to find helpful suggestions for the solution of problems, produced by migration in secondary school. In the centre of this paper stays vocational schools and schools of general education. To reach this aim it is necessary to inspect concepts of diversity pedagogic and intercultural education.The first part, tries to give answer of the question about the intensity of second generation immigrants in the secondary school. Also important in this part is the future of this second generation immigrants after the secondary education I and this part tries to give reasons for the shortfalls in education of this adolescent and also reasons for the low graduations. The central point of the second part is the diversity pedagogic, with regard to the diversity management. Very important is the fact that the diversity management cannot be taken over one to one for the diversity pedagogic.For the third part the differences between the assimilation pedagogic and the intercultural pedagogic are very important. From both forms of pedagogic the positive and the negative influence became under examination.The final part, tries to find a context between the diversity pedagogic and the intercultural education and shows how important these two forms of pedagogic are for the immigrants. In this part the autor tries to find suggestions for the intercultural education in commercial subjects. This suggestions show, that ex-cathedra teaching isnt useful for diversity pedagogic and intercultural education and that different teaching methods are important for the success of both forms of pedagogics.