Titelaufnahme

Titel
Life, works, and identity of Chicana authors in America : an analysis of texts by Sandra Cisneros, Ana Castillo, and Gloria Anzaldúa / vorgelegt von Barbara Hölber
Verfasser/ VerfasserinHoelber, Barbara
Begutachter / BegutachterinHölbling Walter
Erschienen2010
Umfang112 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2010
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterCisneros, Sandra / Castillo, Ana / Anzalduá, Gloria
Schlagwörter (GND)USA / Chicana / Literatur
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-17078 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Life, works, and identity of Chicana authors in America [0.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Leben, den Werken und dem Finden der persönlichen Identität mexikanisch-amerikanischer (Chicana) Schriftstellerinnen. Um Chicana Literatur zu verstehen, ist das Ziel dieser Diplomarbeit, den Leser auf vielfältige Weise auf die Geschichte der Mexikanerinnen, auf religiöse und mythische Vorbilder und auf eine genaue Analyse verschiedener Werke aufmerksam zu machen. Ausserdem sind wichtige weibliche Vorbilder von großer Bedeutung in der mexikanischen Literatur, wie z.B. das Bildnis der Jungfrau Maria von Guadalupe, die mythologische Figur La Llorona, und La Malinche. Wie der Titel der Diplomarbeit beinhaltet, liegt ein Hauptaugenmerk dieser Arbeit auf der Suche nach der weiblichen Identität in der mexikanisch-amerikanischen Kultur und Literatur. Diese Suche spiegelt sich auch in den ausgewählten Werken wider. Sandra Cisneros beschreibt in ihren Büchern The House on Mango Street und Caramelo das Leben junger Chicana Mädchen, die die Suche nach ihrer Identität mit Hilfe ihrer Familien, Freunde und Nachbarn beginnen. Ana Castillo beschreibt in ihren Romanen So Far From God und The Mixquiahuala Letters die Unabhängigkeit ihrer weiblichen Hauptdarstellerinnen.Gloria Anzaldua schreibt in ihrem Buch Borderlands/La Frontera:The New Mestiza über das Leben von Chicana Frauen in Amerika.Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Geschichte, den Werten, der Sprache und ihrem Glauben. Die kulturelle Identität der Chicanas wird von Anzaldua mit Liedern, Reimen und Gedichten untermalt. Die detaillierte Analyse dieser Werke dient dazu, den Leser auf die enge Bindung der Schriftstellerinnen mit ihrer Kultur aufmerksam zu machen. Die konstante Suche nach Identität, nach Anerkennung und nach dem perfekten Leben ist eine wiederkehrende Problematik, die von allen oben erwähnten Schriftstellerinnen aufgegriffen wird und in dieser Diplomarbeit eingehend behandelt wird

Zusammenfassung (Englisch)

The main idea of this thesis is the search for identity in Chicana literature as well as in the male dominated Chicana culture. To understand where Chicana literature derives from, the reader learns about the Mexican history, female role models, religious und mythological symbols, and is given a detailed analysis of selected works by Chicana authors. The reader learns that the influence of religious and mythological figures is of great importance in Chicana literature: Virgin of Guadalupe, La Llorona, and La Malinche. As the title of this thesis implies, the main goal is to introduce the reader to this constant search for female identity in American literature and society. This searching is reflected in the selected works of Chicana authors in this thesis. Sandra Cisneros is an author, who relies very strongly on her autobiographical experiences and infuses them into her works The House on Mango Street and Caramelo. Ana Castillo, on the other hand, steps away from autobiographical influences and puts her main focus exclusively on women. Her novels entertain the readers with female charm and a sense of mythology and religion. Both novels So Far from God and The Mixquiahuala Letters only have female protagonists and reflect female independence. Gloria Anzaldua celebrates the life,values,history,and language of Chicanas in America in her book Borderlands/La Frontera:The New Mestiza. Every chapter of her book is an appreciation of her culture, and she expresses her dedication by introducing the reader to stories, nursery rhymes and poems of Mexican artists. The detailed analysis of these works of Chicana authors should be proof to the reader that Chicana authors have a strong appreciation of their heritage. The constant search for identity, attention in society, and the perfect life are the main issues for Chicanas; thus these issues are recurring in the selected works of Chicana authors and are discussed and analyzed in detail in this thesis.