Titelaufnahme

Titel
Zwischen Freizügigkeit und Tabu : das Sexualleben von Mädchen und Jungen im Spiegel semiprofessioneller Aufklärungsmaterialien / vorgelegt von Lisa Mercedes Mittischek
Verfasser/ VerfasserinMittischek, Lisa Mercedes
Begutachter / BegutachterinHopfner Johanna
Erschienen2010
Umfang138 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2010
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Sexualerziehung / Sexualerziehung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-16746 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zwischen Freizügigkeit und Tabu [6.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit hat das Sexualleben von Mädchen und Jungen im Spiegel (semi-) professioneller Aufklärungsbücher zum Thema. Sie konzentriert sich primär auf vorhandene Literatur zum Thema und eine eigene Analyse von Büchern, in welchen junge Menschen über ihren Körper und Sexualität aufgeklärt werden. Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf Tabus, Geschlechterstereotype und Sexismen gerichtet. Der Umgang einer Gesellschaft mit dem Thema Sexualität ist ein überaus spannendes Thema, da es sich permanent an der Schwelle zwischen Trieben und Normen, zwischen Natur und Kultur, zwischen Scham und Freizügigkeit bewegt. Als möglicher Indikator, um herauszufinden, auf welche Art und Weise eine Gesellschaft mit dem Thema Sexualität und Sexualverhalten umgeht, können Aufklärungsmaterialien für Jugendliche dienen. Aufklärung über die Entwicklung und Funktionen des eigenen Körpers und Informationen über diverse Bereiche der Sexualität helfen jungen Menschen dabei, sich mit den vielen Veränderungen und neuen Anforderungen der Adoleszenz auseinanderzusetzen, prägen den weiteren Umgang mit Lust und Liebe, können förderlich und/oder hinderlich sein.Daher lauten die Forschungsfragen dieser Arbeit: Was wird wie in welcher Aufklärungsliteratur beschrieben, was wird verschwiegen und warum? Gibt es in dieser Literatur Geschlechterklischees, bestimmte Geschlechterrollen und Sexismen ? und wenn ja, welche? Die Untersuchung zu diesen Fragen umfasst 8 Bücher, anhand derer die Forschungsfragen beantwortet werden sollen. Dazu werden Bilder und Texte analysiert, interpretiert und gleichzeitig als Beispiele herangezogen. Die Ergebnisse werden danach mit verschiedenen Studien zum Thema verglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis in hand deals with the sex life of girls and boys in reflection of (semi-) professional books on sex education. Existing literature on the topic and personal analysis of books, which explain the human body and sexuality in general to adolescents, were the source of investigation, whereupon the main focus has been on taboos, gender stereotypes and sexism. Constant alternation between instinct and norm, nature and culture, shame and sexual freedom, characterize society's approach to sexuality and thus excessively draws attention to the topic. Material on sex education designed for adolescents can serve as possible trace in order to identify a society's modalities and attitude towards sexuality. To raise young peoples awareness of changes and functions of their own bodies and to inform about the various areas of sexuality may support them to cope with shifts and challenges of adolescence. Such an education shapes the handling of lust and love and can be helpful as well as obstructive.Hence the questions to be observed in this thesis are the following: What and in which manner is information in literature on sex education conveyed? Is anything concealed, and if so, why? Do gender stereotypes, specific gender roles and sexism occur in these works?The investigation contains eight books by whose means these question are going to be answered. Pictures and texts, which simultaneously serve as examples, are going to be analyzed and construed. Subsequently the results will be compared to various studies on the same topic.